FREIGEGEBENE HAUPTVERSION V 4.01 verfügbar!
LOGIK! VISU! IFTTT! FIXES!
Infos im Wiki: https://elabnet.atlassian.net/l/cp/TrZ03Nr7

NEU! Ausführliches Video Tutorial zur VISU
Jetzt werden alle Fragen beantwortet. Das Video: https://youtu.be/_El-zaC2Rrs

[Beantwortet] [V4.0 IP4] Node-Red über Reverse Proxy - Verbindung zum Server wird verloren

Alles rund um Node Red im Allgemeinen und den entsprechenden Docker-Container für den Timberwolf Server im Speziellen.
Forumsregeln
  • Denke bitte an aussagekräftige Titel und gebe dort auch die [Firmware] an. Wenn ETS oder CometVisu beteiligt sind, dann auch deren Version
  • Bitte mache vollständige Angaben zu Deinem Server, dessen ID und dem Online-Status in Deiner Signatur. Hilfreich ist oft auch die Beschreibung der angeschlossener Hardware sowie die verwendeten Protokolle
  • Beschreibe Dein Projekt und Dein Problem bitte vollständig. Achte bitte darauf, dass auf Screenshots die Statusleiste sichtbar ist
  • Bitte sei stets freundlich und wohlwollend, bleibe beim Thema und unterschreibe mit deinem Vornamen. Bitte lese alle Regeln, die Du hier findest: https://wiki.timberwolf.io/Forenregeln
Antworten
Benutzeravatar

Ersteller
cybersmart
Reactions:
Beiträge: 245
Registriert: Do Jan 20, 2022 6:15 pm
Wohnort: Germering
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

[V4.0 IP4] Node-Red über Reverse Proxy - Verbindung zum Server wird verloren

#1

Beitrag von cybersmart »

Hallo zusammen,

ich habe Node Red bei mir im Container laufen und habe bisher immer über http://<IP-TWS>:1880 darauf zugegriffen, was einwandfrei funktioniert.

Heute dachte ich mir ich konfiguriere mal den Reverse Proxy um zukünftig über https://timberwolf709/proxy/nodered/ mit sprechender URL auf Node-Red zuzugreifen.

Der Zugriff funktioniert zunächst, aber nach wenigen Sekunden kommt ein Banner im Browser, dass die Verbindung zum Server verloren ging.
Bild

Hat jemand eine Idee wo es da klemmt?
Dem Proxy wurde die interne IP des Containers mitgegeben (siehe Screenshot), auch ein Versuch hier die <IP-TWS>:1880 zu nutzen oder http://127.0.0.1:1880 führt zu dem gleichen Phänomen.
Bild

VG

Uwe
Zuletzt geändert von Parsley am So Okt 22, 2023 12:35 pm, insgesamt 4-mal geändert.
VG, Uwe

timberwolf765 VPN: offen Reboot: ok

gbglace
Reactions:
Beiträge: 3700
Registriert: So Aug 12, 2018 10:20 am
Hat sich bedankt: 1293 Mal
Danksagung erhalten: 1702 Mal

#2

Beitrag von gbglace »

Da ich mit der Namensauflösung eh so meine Probleme habe, habe ich einfach alles auf MaC VLAN als Container angelegt, so hat dann jeder Container/Service seine eigene IP mit der ich dann immer direkt arbeite. Wenn ich unterwegs bin im heimischen VPN funktioniert das auch alles von unterwegs.
Grüße
Göran

#1 Timberwolf 2600 Velvet Red TWS #225 / VPN aktiv / Reboot OK
#2 Timberwolf 2600 Organic Silver TWS #438 / VPN aktiv / Reboot OK
#3 PBM 3 Kanäle, #4 Modbus-Extension

tobi42
Reactions:
Beiträge: 6
Registriert: Mo Jul 18, 2022 5:36 am
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

#3

Beitrag von tobi42 »

Moin Uwe,

ich habe genau das gleiche veruscht und habe es dann aufgegeben. Der Grund liegt darin, dass für Node-Red noch weitere URLs in Proxy aufgenommen werden müssen. Wenn Du im Browser die Entwicklerkonsole öffnest (Netzwerk) siehst Du die Verbindungen die im Hintergrund aufgebaut werden um die Ansicht zu aktualisieren. Das kann "beliebig" kompliziert werden - nach drei/vier weiteren URIs habe ich aufgehört.

Letzendlich habe ich mich dann, wie Göran beschreibt, für den MAC Vlan Modus entschieden, so dass Node-Red seit dem eine eigene IP im Netz hat. Vorteil - in meinem Fall - war, dass dann auch direkt der UDP Empfang ermöglicht wurde.
Viele Grüße
Tobias

Timberwolf 950Q #406 / VPN inaktiv / Reboot nach Rücksprache
1Wire / KNX / MQTT / Modbus / OpenWB / ekey / PV + Batterie
Docker: ebusd / node-red / mqtt
Benutzeravatar

Ersteller
cybersmart
Reactions:
Beiträge: 245
Registriert: Do Jan 20, 2022 6:15 pm
Wohnort: Germering
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von cybersmart »

Ok, danke für Euer Feedback. Dann werde ich wohl auch auf virtuelle MAC-Adressen umstellen.
VG, Uwe

timberwolf765 VPN: offen Reboot: ok

scharrin
Reactions:
Beiträge: 26
Registriert: Mi Feb 01, 2023 8:59 pm
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag von scharrin »

Hallo zusammen,

ich bin heute über das selbe Problem gestolpert. Ich bin zwar noch auf der Version 3.5.1 - das dürfte aber keinen Unterschied machen...
Jetzt habe ich am TWS den MacVLAN-Modus aktiviert.
Aber was muss ich bei dem Netzwerk im Norde-RED Container angeben, damit der Container eine eigene IP-Adresse aus meinem LAN bekommt?

Bild

Viele Grüße,
Christian
TWS 3500L ID: 1273 (VPN aktiviert, Reboot nach Absprache)

blaubaerli
Reactions:
Beiträge: 2429
Registriert: Sa Sep 15, 2018 10:26 am
Wohnort: Kerpen
Hat sich bedankt: 918 Mal
Danksagung erhalten: 716 Mal

#6

Beitrag von blaubaerli »

Hallo Christian,

hast du schonmal hier geschaut: Knowledge Base - 4.4.5 Umgehen von belegten Ports mit MacVLAN?

Beste Grüße
Jens

PS: Mach doch bitte künftig bei solchen Dingen einen neuen Thread auf, packe dann dort die Versionsnummer deines TWS hinzu und verweise gerne auf den Post in dem Thread des Ursprungs-Threads. Danke! :handgestures-salute:
Zuletzt geändert von blaubaerli am Di Dez 19, 2023 6:59 pm, insgesamt 1-mal geändert.
wiregate1250 & timberwolf168 (2600er), VPN offen, Reboot nach Vereinbarung
Bitte WIKI lesen.

scharrin
Reactions:
Beiträge: 26
Registriert: Mi Feb 01, 2023 8:59 pm
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#7

Beitrag von scharrin »

Halle Jens,

Vielen Dank. Das mit dem parent eth0 hat mir gefehlt.
Ich habe zwar im WIKI geschaut - aber nicht in den FAQs.

Viele Grüße,
Christian
TWS 3500L ID: 1273 (VPN aktiviert, Reboot nach Absprache)
Antworten

Zurück zu „Docker Container: Node Red“