NEU! Release Candidate 1 zur V4 verfügbar!
NEU! Kamera Widget & Pegelsteller Widget
Infos im Wiki: https://elabnet.atlassian.net/l/cp/FNDRv2Xu

Insider & Leistungsmerkmale FÜR ALLE freigeschaltet
Ab sofort kann jeder die neue VISU & IFTTT testen. Info: viewtopic.php?f=8&t=5074

Release V 4 am 15. Juni 2024
Es gibt nun einen fixen Termin im wenigen Tagen. Info: viewtopic.php?f=8&t=5117

NEU! Ausführliches Video Tutorial zur VISU
Jetzt werden alle Fragen beantwortet. Das Video: https://youtu.be/_El-zaC2Rrs

[Beantwortet] [1.5 RB] DHCP Fehler und kein Buszugriff nach Aktivieren von macvlan

Alles was sonst irgendwie nirgends rein passt.
Forumsregeln
  • Denke bitte an aussagekräftige Titel und gebe dort auch die [Firmware] an. Wenn ETS oder CometVisu beteiligt sind, dann auch deren Version
  • Bitte mache vollständige Angaben zu Deinem Server, dessen ID und dem Online-Status in Deiner Signatur. Hilfreich ist oft auch die Beschreibung der angeschlossener Hardware sowie die verwendeten Protokolle
  • Beschreibe Dein Projekt und Dein Problem bitte vollständig. Achte bitte darauf, dass auf Screenshots die Statusleiste sichtbar ist
  • Bitte sei stets freundlich und wohlwollend, bleibe beim Thema und unterschreibe mit deinem Vornamen. Bitte lese alle Regeln, die Du hier findest: https://wiki.timberwolf.io/Forenregeln
Antworten

Ersteller
Robert_Mini
Reactions:
Beiträge: 3763
Registriert: So Aug 12, 2018 8:44 am
Hat sich bedankt: 1177 Mal
Danksagung erhalten: 2080 Mal

[1.5 RB] DHCP Fehler und kein Buszugriff nach Aktivieren von macvlan

#1

Beitrag von Robert_Mini »

Hallo zusammen!

Ich hätte gerade macvlan unter Netzwerkeinstellungen aktiviert.

Allerdings habe ich nun ein Problem auf meinem TP-Link Router: Ich kann die IP Adresse nicht mehr auf Basis der MAC Adresse fix vergeben, siehe Fehlermeldung:
DHCP_Fehler.png


Hat jemand eine Idee was da schief läuft?

Spricht was gegen eine fixe IP im TWS eingestellt?

Danke und lg
Robert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Robert_Mini am Mo Dez 23, 2019 8:41 pm, insgesamt 4-mal geändert.
Timberwolf Server 2500 / #117 (VPN offen + reboot nach Rückfrage) / zusätzlich: 3500M/#935, 3500L/#1297

adimaster
Reactions:
Beiträge: 375
Registriert: So Apr 14, 2019 11:12 am
Hat sich bedankt: 203 Mal
Danksagung erhalten: 198 Mal

#2

Beitrag von adimaster »

Hallo Robert,
nach Aktivieren von MacVLAN solltest Du den TWS 2 Mal sehen. Also 2 MACs und 2 IPs.
Ich hatte das Problem, dass bei mir beide MACs dieselbe IP hatten. Vll. hängt das mit Deinem Problem zusammen?

Grüße
Adi
Grüße, Adi
TWS 2600 ID: 331, VPN geschlossen, Reboot nach Rücksprache

Ersteller
Robert_Mini
Reactions:
Beiträge: 3763
Registriert: So Aug 12, 2018 8:44 am
Hat sich bedankt: 1177 Mal
Danksagung erhalten: 2080 Mal

#3

Beitrag von Robert_Mini »

Ergänzung und daher Anpassung im Titel:
Wenn ich macvlan aktiviere und eine statische IP im TWS vergebe, wird die Schnittstelle in der ETS nicht mehr gefunden. Neustart TWS und ETS hab ich probiert.

Ob nur macvlan aber DHCP funktioniert muss ich noch testen.

Lg
Robert
Timberwolf Server 2500 / #117 (VPN offen + reboot nach Rückfrage) / zusätzlich: 3500M/#935, 3500L/#1297

ms20de
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 1030
Registriert: Sa Aug 11, 2018 9:14 pm
Hat sich bedankt: 284 Mal
Danksagung erhalten: 505 Mal

#4

Beitrag von ms20de »

Hallo Robert,

sieht für mich so aus, als käme der TP Link Router nicht mit der von uns automatisch erstellten nur lokal gültigen MAC Adresse klar. (Sieht nach meinem aktuellen Wissen nach einem Bug in deren Software aus. Er glaubt es sei eine Multicast Adresse, aber das wäre sie wenn sie mit 03 anfangen würde statt 02)

Ich sehe kein Problem, wenn man den Timberwolf auf manuelle IP stellt, man muss nur die richtigen Sachen in der Timberwolf Oberfläche eintragen und falls man den DNS Server des Routers nutzt um auf timberwolfXY zuzugreifen muss das auch noch manuell im Router eingetragen werden.

Viele Grüße,
Matthias
[ Timberwolf Entwicklung ]

TWS 2400 ID:102 VPN offen, Reboot auf Nachfrage

Ersteller
Robert_Mini
Reactions:
Beiträge: 3763
Registriert: So Aug 12, 2018 8:44 am
Hat sich bedankt: 1177 Mal
Danksagung erhalten: 2080 Mal

#5

Beitrag von Robert_Mini »

Danke.
Leider wird die KNX Schnittstelle in der ETS nicht mehr gefunden, wenn ich fixe IP + macvlan aktiviere.

EDIT: Jetzt klappt es. Ich habe zuerst auf statisch umgestellt, gespeichert und dann macvlan aktiviert.
Ich teste nach Weihnachten nochmal, ob das Problem nochmal auftritt, wenn ich DHCP ohne macvlan auf statisch + macvlan in einem Schritt um ändere. Das wäre meine Vermutung.

Router ist ein Huawei v. T-Mobile kein TP Link (Fehler von mir).

Lg
Robert
Zuletzt geändert von Robert_Mini am Mo Dez 23, 2019 10:20 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Timberwolf Server 2500 / #117 (VPN offen + reboot nach Rückfrage) / zusätzlich: 3500M/#935, 3500L/#1297

Fronk
Reactions:
Beiträge: 2
Registriert: Di Sep 05, 2023 4:42 pm
Wohnort: Appenweier
Danksagung erhalten: 3 Mal

#6

Beitrag von Fronk »

Hallo zusammen,

das ist zwar ein alter Post, aber ich hatte dieselben Probleme beim Einrichten eines MACVLAN und ich möchte meine Lösung mit Euch teilen.

Den Lösungsansatz konnte ich erst hier finden, obwohl ich nahezu alle Beiträge in diesem Forum zum Thema MACVLAN durchgelesen hatte...

Hinweis: die Reihenfolge der Schritte ist dabei wichtig und die verwendeten IP-Adressen müssen natürlich außerhalb eines eventuell vorhandenen DHCP-Adressbereichs liegen...

1. LAN-Schnittstelle im Timberwolf-Server von DHCP auf statisch umstellen und eine statische IP-Adresse für den TWS eintragen (z.B. 192.168.1.13)
2. Neustart des Timberwolf-Server
3. erst jetzt (!) im Timberwolf-Server "Schnittstelle im MacVCLAN-Modus betreiben" aktivieren
4. eine statische IP-Adresse für die macvlan-Schnittstelle eintragen (z.B. 192.168.1.113) - muss natürlich eine andere IP-Adresse sein als bei der LAN-Schnittstelle ;-)
5. Neustart des Timberwolf-Server (im Router sieht man jetzt zwei Einträge des Timberwolf-Server: 1 x mit MAC-Adresse der LAN-Schnittstelle und 1 x mit MAC-Adresse der MacVLAN-Schnittstelle)

Noch ein Hinweis für die Verwendung von MACVLAN:
Ich hatte schon mal ein MACVLAN auf einer Synology-NAS eingerichtet und dort war die Einrichtung in Portainer etwas anders. Im Gegensatz zum Timberwolf-Server muss dort eine "IP-Range" definiert werden, mit der die gewünschte Anzahl von Hosts (1, 2, 6, ...) und der gewünschte Adressbereich für das MACVLAN erzeugt wird. In der Portainer-Version des Timberwolf ist kein solches Eingabefeld für eine IP-Range vorgesehen, d.h. wenn man als Subnet z.B. 192.168.1.1/24 einträgt, dann wird das gesamte Netzwerk (!) für MACVLAN reserviert. Die Gefahr dabei ist, dass es eventuell Adress-Konflikte mit anderen Netzwerk-Geräten geben könnte (z.B. mit einer KNX-Schnittstelle). Ich habe deshalb sicherheitshalber in meinem Unifi-Router ein zusätzliches, separates Netzwerk für das MacVLAN-Netzwerk des Timberwolf eingerichtet mit den entsprechenden Firewall-Regeln, damit ein Zugriff vom Timberwolf-Server auf die KNX-Schnittstelle im "normalen" Netzwerk erlaubt ist.

Dies ist mein erster Beitrag in diesem Forum und wenn ich was vergessen haben sollte, dann bin ich für freundliche Hinweise sehr dankbar :-)
TWS 3500 ID: 934, VPN deaktiviert, Reboot nach Rücksprache

StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 9957
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Frauenneuharting
Hat sich bedankt: 4925 Mal
Danksagung erhalten: 7932 Mal
Kontaktdaten:

#7

Beitrag von StefanW »

Hallo Fronk,

herzlich willkommen und vielen lieben Dank für Deinen Hammer-Beitrag. Wir sehen hier einen neuen Netzwerk-Spezialisten, weil MacVLAN ist nicht mehr einfach und auch auf unserer Seite unterdokumentiert, darum um so mehr Danke.

Bitte noch den Footer gemäß Forenregeln (also mind. die SN des TWS und Angabe zu VPN im Supportfall). Link zu den Regeln in der dunkelblauen Box oben.

lg

Stefan
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART
Bitte WIKI lesen. Allg. Support nur im Forum. Bitte keine PN
Zu Preisen, Lizenzen, Garantie, HW-Defekt an service at elabnet dot de

Link zu Impressum und Datenschutzerklärung oben.

gbglace
Reactions:
Beiträge: 3668
Registriert: So Aug 12, 2018 10:20 am
Hat sich bedankt: 1287 Mal
Danksagung erhalten: 1691 Mal

#8

Beitrag von gbglace »

Fronk hat geschrieben: Di Sep 05, 2023 5:56 pm 1. LAN-Schnittstelle im Timberwolf-Server von DHCP auf statisch umstellen und eine statische IP-Adresse für den TWS eintragen (z.B. 192.168.1.13)
2. Neustart des Timberwolf-Server
3. erst jetzt (!) im Timberwolf-Server "Schnittstelle im MacVCLAN-Modus betreiben" aktivieren
4. eine statische IP-Adresse für die macvlan-Schnittstelle eintragen (z.B. 192.168.1.113) - muss natürlich eine andere IP-Adresse sein als bei der LAN-Schnittstelle ;-)
5. Neustart des Timberwolf-Server (im Router sieht man jetzt zwei Einträge des Timberwolf-Server: 1 x mit MAC-Adresse der LAN-Schnittstelle und 1 x mit MAC-Adresse der MacVLAN-Schnittstelle)
Ich bin da bei weitem kein Netzwerkspezialist. Habe aber funktionierende Container die ich als MACVlan betreibe.

1. Habe ich nicht gemacht, dafür aber in der Fritzbox dem TWS eine fixe Zuordnung einer IP-Adresse verordnet. Das hatte den Vorteil das ich als ich in der Fritzbox mal das LAN selbst umgestellt hatte von der üblichen 178 auf eine andere Adresse, war der TWS noch erreichbar.
Aber den Gedanken kann ich sonst nachvollziehen.

2./3. Je nach Vorgehensweise bei 1. kann das in anderer Reihenfolge sinnvoller sein.

4. den Punkt verstehe ich gar nicht, wo gibt man denn im TWS eine zweite Schnittstelle nur für MAC-VLAN an? Nutzt Ihr da auch die anderen Ports ETH1 ETH2? Ich habe nur ETH0 aktiv und es läuft alles darüber (TWS2600).
In der FB habe ich nur einen Eintrag für den TWS als IP-Gerät.

Im Portainer habe ich ein network angelegt, aber da gibt es auch nur eine IP für das GW (FritzBox) und die Angabe des gesamten Subnetzes.
In den einzelnen Containern gebe ich dann jeweils eine IP-Adresse an.
Insofern ja den erweiterten Hinweis kann ich da jetzt nachvollziehen, dass man da etwas aufpassen muss bei der Adressvergabe des einzelnen Containers.

Ich habe mir da ein xls gemacht wo ich alle Clients aufliste und in der FB ist nur ein kleiner Bereich für spontane Clients reserviert. Alle bekannten Geräte bekommen von der FB immer die gleiche IP zugeordnet per DHCP.


Als ich die FB gewechselt hatte und das Subnetz umgezogen, hatte ich nur übersehen in der network-Definition im Portainer es auch nachzuziehen, da war dann einige Zeit nix los mit den Containern (die ich aber alle fein säuberlich auf das neue Subnetz umgezogen hatte) und ich hatte dann wieder einige auf bridged und Port-mapping umgebaut. Dann habe ich das aber doch noch gesehen und gerade gerückt und schwups konnte ich auch alle Container fix neu deployen im MACVLAN-Modus.
Grüße
Göran

#1 Timberwolf 2600 Velvet Red TWS #225 / VPN aktiv / Reboot OK
#2 Timberwolf 2600 Organic Silver TWS #438 / VPN aktiv / Reboot OK
#3 PBM 3 Kanäle, #4 Modbus-Extension

Fronk
Reactions:
Beiträge: 2
Registriert: Di Sep 05, 2023 4:42 pm
Wohnort: Appenweier
Danksagung erhalten: 3 Mal

#9

Beitrag von Fronk »

Hallo Göran,

die Aktivierung der MacVLAN-Schnittstelle im Timberwolf-Server ist optional und nicht in allen Fällen sinnvoll. Ich würde das daher auch nur den Usern empfehlen, die das auch wirklich brauchen.

Im Web-Interface des TWS 3500 wird dazu folgende Erklärung angezeigt:
Betriebsmodi / Einsatzbereich: Die Ethernet Schnittstelle des Timberwolf Servers kann im „Normalen Modus“ oder im „MacVLAN Modus“ betrieben werden. Diese Betriebsart MacVLAN wird benötigt, wenn auf diesem Timberwolf Server ein oder mehrere Docker Container mit dem Netzwerk-Betriebsmodus MacVLAN gestartet werden und die direkte Kommunikation von diesen Containern mit den Applikationen auf dem Timberwolf Server (z.B. KNXnet/IP, Proxy, Influx-DB) notwendig ist.
D.h. wenn eine direkte Kommunikation zwischen Deinen Docker-Containern und den Applikationen auf dem Timberwolf eigentlich gar nicht benötigt wird, dann muss man den Timberwolf-Server auch nicht zwingend im MacVLAN-Modus betreiben. In diesem Fall würde ich die Ethernet-Schnittstelle des Timberwolf im "normalen Modus" betreiben. Der TWS 3500 hat übrigens nur eine einzige physikalische Ethernet-Schnittstelle (eth0).

Wenn man die Ethernet-Schnittstelle des Timberwolf im "MacVLAN-Modus" anstatt im "normalen Modus" betreibt, dann hat das auch noch folgende Auswirkungen:
Neue MAC-Adresse: Durch die Aktivierung des Betriebsmodus MacVLAN erhält der Timberwolf Server eine neue MAC-Adresse, die automatisch generiert wird.
Da ich im Forum den Post eines anderen Users gelesen hatte, der unabsichtlich einen IP-Adresskonflikt erzeugte, weil er dem Timberwolf im MacVLAN-Modus dieselbe (!) IP-Adresse wie im normalen Modus vergeben hatte, fand ich meinen zusätzlichen Hinweis im Schritt 4. hilfreich.

Ich dokumentiere übrigens meine Container und VM's (Proxmox) ebenfalls gerne in einer Excelliste. Das kann ansonsten schnell unübersichtlich werden und die Fehlersuche unnötig erschweren. Vielleicht kommt daher auch meine persönliche Neigung zu mehreren Netzwerken (auch wenn durch diese Strukturierung der Aufwand für die Definition von Firewall-Regeln stark ansteigt). Aber da kann jeder gerne seine eigene Philosophie haben.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung hat für mich funktioniert. Andere Vorgehensweisen sind natürlich möglich.
TWS 3500 ID: 934, VPN deaktiviert, Reboot nach Rücksprache

gbglace
Reactions:
Beiträge: 3668
Registriert: So Aug 12, 2018 10:20 am
Hat sich bedankt: 1287 Mal
Danksagung erhalten: 1691 Mal

#10

Beitrag von gbglace »

Naja mit NodeRed und Homeassistant habe ich schonmal zwei Konsumenten der TWS-KNX IP-Schnittstelle. Ansonsten finde ich es eben überwichtlicher wenn jeder Service auch seine eigene komplette IP-Adresse im Netzwerk hat.

Da finde ich die Variante mit Bridge-Mode und zusätzlichem Port Mapping deutlich unübersichtlich und fehleranfälliger beim Containerdesign.

Warum es schädlich ist dem TWS in beiden Netzwerkvarainten die selbe IP-Adresse zu vergeben verstehe ich noch nicht, da er ja nie gleichzeitig beides gleichzeitig nutzen kann und durch den MAC Adressenwechsel des TWS musste ich halt in der FB aktiv werden und nach dem Reboot des TWS wieder die eine IP-Adresse in die DHCP Reservierung angeben. Und dann den TWS halt nochmal booten, damit er die dann auch bekommen hat.
Grüße
Göran

#1 Timberwolf 2600 Velvet Red TWS #225 / VPN aktiv / Reboot OK
#2 Timberwolf 2600 Organic Silver TWS #438 / VPN aktiv / Reboot OK
#3 PBM 3 Kanäle, #4 Modbus-Extension
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“