NEUHEIT: Freigegebene Hauptversion V 1.6 ab sofort für alle Modelle des Timberwolf Server verfügbar. Infos: viewtopic.php?f=8&t=2588!

[Frage] Temperaturfühler in Fußbodenheizung

Ihr habt Fragen zu Eurem Projekt, zum Aufbau und Einsatzbereich von 1-Wire
Antworten

Ersteller
EarlBacid
Reactions:
Beiträge: 289
Registriert: So Aug 26, 2018 5:59 pm
Wohnort: Herborn
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 151 Mal

Temperaturfühler in Fußbodenheizung

#1

Beitrag von EarlBacid »

Hallo zusammen,

im Rahmen der sukzessiven Renovierung meines 40 Jahre alten Hauses hat vor 4 Jahren eben auch eine KNX, 1-Wire und DMX Installation in den bereits renovierten Räumen Einzug gehalten. So werden inzwischen alle Arten an Beleuchtung, Heizung, Rollos und Steckdosen über Präsenzmelder, Reed-Kontakten an den Fenstern und Temperaturfühlern in den Räumen gesteuert. Bei der Heizung steuere ich aber bisher nur normale Wandheizkörper, bei denen das alte Thermostat gegen ein Magnetventil mit entsprechendem Heizungsaktor ersetzt wurde.

Als nächstes wird ein Kellerraum renoviert, der mein neues Büro werden soll. Im Rahmen der Renovierung werde ich mir eine Fußbodenheizung in den Estrich legen lassen, damit ich keine kalten Füße beim Arbeiten bekomme :P

Nun die Frage: Wo macht es da überall Sinn entsprechende Temperaturfühler zu setzen und was macht ihr anschließend mit diesen Messungen?
Was ich aus anderen Threads so mitgenommen habe sind natürlich Vorlauftemperatur, Rücklauftemperatur, Raumtemperatur und wenn ich das richtig verstanden habe auch Fußbodentemperatur?

VG
Earl
Wiregate#1504 + PBM -
Timberwolf 950Q #233 / VPN aktiv / Reboot OK
EFH mit KNX, 1-Wire, DMX

gbglace
Reactions:
Beiträge: 1943
Registriert: So Aug 12, 2018 10:20 am
Hat sich bedankt: 634 Mal
Danksagung erhalten: 723 Mal

#2

Beitrag von gbglace »

Fußbodentemperatur ist relevant wenn die FBH auch für Kühlfunktion bei Wärmepumpenverwendet wird um nicht auf taufeuchten Fliesen zu enden, weil unter den Taupunkt gekühlt wurde, oder eine Fensterfront bringt noch solaren Wärmeertrag.

Jetzt bei Dir im Keller im reinen Heizbetreib sicher keine notwendige Information, wärmer als die VL-Temperatur kann das nicht werden. Eine Heizbedarfermittlung aus der Fußbodentemperatur abgeleitet ist nur für ganz sensible Füßchen ggf. noch im Bad interessant. Dauerhaft aber darauf ausgelegt führt, das dann aber zu einer Übertemperierung des Raumes.

Tempwerte helfen ungemein den hydraulischen Abgleich zu optimieren und langfristig Verschleißerscheinungen zu erkennen, sowie die Effektivität der gesamten Anlage zu dokumentieren.
Grüße
Göran

-- --Timberwolf 2600 Velvet Red-- -- TWS #225 / VPN aktiv / Reboot OK

StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 4998
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Grafing
Hat sich bedankt: 2360 Mal
Danksagung erhalten: 3691 Mal
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von StefanW »

Hallo Earl,
EarlBacid hat geschrieben: Sa Dez 05, 2020 3:01 pmWo macht es da überall Sinn entsprechende Temperaturfühler zu setzen und was macht ihr anschließend mit diesen Messungen?
Das ist ein wenig Geschmackssache, weil - abbedingbare - Vorschrift bei geförderten KFW Bauten sind Einzelraumregelungen, die auf der Lufttemperatur basieren.

EarlBacid hat geschrieben: Sa Dez 05, 2020 3:01 pmWas ich aus anderen Threads so mitgenommen habe sind natürlich Vorlauftemperatur, Rücklauftemperatur, Raumtemperatur und wenn ich das richtig verstanden habe auch Fußbodentemperatur?
Die Erfahrung vieler Kunden ist, dass Heizungsanlagen falsch zusammengebaut oder falsch parametrisiert sind oder aus anderen Gründen nicht die angedachte Effizienz erreichen.

Hier hilft nur messen und der langfristige Vergleich um schleichende Verschlechterung zu erkennen.

Geeignet sind die jeweiligen Rücklauftemperaturen (die je nach Wohnraum unterschiedlich ausfallen werden), die gemeinsame Vorlauftemperatur und eben auch Estrichfühler.

Damit lässt sich schon gleich zu Beginn das Belegreifheizen gescheit überwachen und später eben auch die Fussbodentemperatur. Interessant ist das auch im Sommer wenn darüber gekühlt wird, um Betauung durch hohe Luftfeuchte zu erreichen oder eben auch das Hochheizen des Bades für den morgendlichen warmen Boden mit anschließender Umschichtung der Wärme in andere Räume (Pumpe an und Ventile entsprechend gesteuert).

Insgesamt auch sehr gut um die Temperaturdifferenz zwischen den Zonen zu erfassen für Optimierung des hydraulischen Abgleiches.

Bin gespannt, was andere so machen

lg

Stefan
Zuletzt geändert von StefanW am Sa Dez 05, 2020 4:22 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART der Elaborated Networks GmbH
Support nur über dieses Forum und in individuellen Fällen über support@wiregate.de.
Bitte KEINE PN Impressum und Datenschutzerklärung oben

markusrohr
Reactions:
Beiträge: 125
Registriert: Sa Dez 08, 2018 7:33 pm
Wohnort: Lostorf
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von markusrohr »

Hallo Earl,

ich habe die Bodentemperaturfühler nur in den Bädern verbaut. Mit dem Heizaktor von MDT kann ich frühmorgens nach der Fussboden- statt nach der Raumtemperatur regeln. Erhöht den "WAF" ungemein.
Im Laufe des Morgens gehe ich dann wieder auf Raumtemperaturregelung über um nicht zu überheizen. Das fällt kaum auf.

Wir haben eine Wohnung in einem neuen Mehrfamilienhaus. Dichtigkeit und Dämmung sind sehr gut. entsprechend sind die Systeme äusserst träge.

Beste Grüsse
Markus
TWS 950 ID 238 mit PBM ID: 10008, 3 Kanäle, Wartungs VPN deaktiviert, markus.rohr@bluewin.ch

FabKNX
Reactions:
Beiträge: 332
Registriert: Mi Aug 15, 2018 7:50 pm
Wohnort: LK Heilbronn
Hat sich bedankt: 438 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal

#5

Beitrag von FabKNX »

markusrohr hat geschrieben: So Dez 06, 2020 1:28 pm ich habe die Bodentemperaturfühler nur in den Bädern verbaut. Mit dem Heizaktor von MDT kann ich frühmorgens nach der Fussboden- statt nach der Raumtemperatur regeln. Erhöht den "WAF" ungemein.
Im Laufe des Morgens gehe ich dann wieder auf Raumtemperaturregelung über um nicht zu überheizen. Das fällt kaum auf.
Wie funktioniert das denn?
VG Fabian
TW2500
timberwolf138, VPN offen, Reboot jederzeit
follow me on Instagram: https://www.instagram.com/meinsommer_diy/

markusrohr
Reactions:
Beiträge: 125
Registriert: Sa Dez 08, 2018 7:33 pm
Wohnort: Lostorf
Hat sich bedankt: 132 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

#6

Beitrag von markusrohr »

Hallo Fabian,
über 7 Ecken und als Murks, über die thermische Zeitkonstante des Badezimmers und das subjektive Wärmeempfinden.
Die minimale Vorlauftemperatur ist nur im Modus "Komfort" aktiv. Komfort wird für dieses Badezimmer nur frühmorgens und abends aktiviert, die warmen Füsse geben dann ein behagliches Gefühl. Der MDT Heizungsregler gibt Dir genug Einstellmöglichkeiten um mit etwas Logik die Temperaur den Tag und die Nacht hindurch wieder auf ein "normales" Niveau zu bringen. An der Raumtemperatur ändert sich wegen der grossen Zeitkonstanten eh nicht sehr viel und tagsüber sind wir wesentlich weniger empfindlich.
VG Markus
TWS 950 ID 238 mit PBM ID: 10008, 3 Kanäle, Wartungs VPN deaktiviert, markus.rohr@bluewin.ch
Antworten

Zurück zu „Planungsfragen zu 1-Wire“