[DISKUSSION] Einbindung OpenWB API

Wissen, Planung & Diskussion zur Unterstützung von Rest-API & Webabfragen im Timberwolf Server.
Stellt uns hier Eure Projekte und Ideen vor.
Antworten

Ersteller
tger977
Reactions:
Beiträge: 402
Registriert: So Aug 12, 2018 9:25 am
Hat sich bedankt: 110 Mal
Danksagung erhalten: 164 Mal

Einbindung OpenWB API

#1

Beitrag von tger977 »

Hallo zusammen,

ich suche ja gerade nach einer Wallbox Lösung für geplante erste Hybrid/EV Anschaffung. Dabei bin ich hier über die OpenWB Wallbox Lösung gestolpert, die auch eine Rest API hätte mit der man die Daten der OpenWB Module auch auslesen und auch aktiv z.B. eine Ladeleistung einstellen kann.

Doku auf Github: link

Ich würde halt gerne den TWS als zentralen Datenspeicher verwenden und nicht nochmal eine zweite Datenspeicherung auf einem RasPi machen wollen.

Lässt sich das mit der bald kommenden Rest API Integration dann Konfigurieren auf dem TWS?
Gruß
Andi

TW2500 #440 (ex Timberwolf 2400 #111) mit PBM #124, VPN offen, Reboot bitte nur nach Absprache


StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 4149
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Grafing
Hat sich bedankt: 1836 Mal
Danksagung erhalten: 3191 Mal
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von StefanW »

Hallo Andi,
tger977 hat geschrieben:
Sa Jun 27, 2020 10:25 am
ich suche ja gerade nach einer Wallbox Lösung für geplante erste Hybrid/EV Anschaffung.

[Persönliche Anmerkung]: Wenn irgend möglich bitte nur ein BEV. Ein Hybrid ist technisch keine wirklich gute Lösung, sondern nur ein ressourcenaufwändiges Zwischendings dass diejenigen Hersteller anbieten, die den Schuss nicht rechtzeitig gehört haben. Auch wenn das Angebot an BEV derzeit eingeschränkt ist, man muss auch an den Wiederverkauf denken und ich fürchte, in fünf Jahren ist ein "Verpenner" womöglich schwer zu verkaufen. Genaues weiß man nicht, aber wenn ich mir den Widerstand in der Presse vor noch einem Jahr gegen BEV ansehe und mit heute vergleiche, dann wird man sich in einigen Jahren schämen müssen, dass man sich noch auf Basis von Explosionen vorwärts bewegt. Wir haben vor drei Jahren auf BEV umgestellt und dies macht nun 2/3 der Fahrzeugflotte bei ElabNET aus. Wir sind begeistert und wollen nix anderes mehr. Zusammen mit dem Solarstrom vom Dach ist das wunderbar nachhaltig und passt zu unserer Vorstellung einer ressourcensparenden Welt.

Aber es ist selbstverständlich Deine Entscheidung und niemand anders außer Dir kann die eigenen Sachzwänge und Möglichkeiten bewerten. Nur eine persönliche Anmerkung, weil mich das Thema wirklich sehr interessiert. [/Persönliche Anmerkung]


tger977 hat geschrieben:
Sa Jun 27, 2020 10:25 am
Dabei bin ich hier über die OpenWB Wallbox Lösung gestolpert,
Sehr interessant, danke für die Info, das kannte ich noch nicht.

Ist schon heftig im Preis, auch wenn diese von der Software erheblich mehr kann, als jede andere Wallbox, die ich kenne.


Für die Mitleser:

Zunächst ist eine AC Wallbox lediglich ein intelligentes Schütz, zumeist mit Zuleitung und Stecker und inkludiert teils den notwendigen allstromsensitiven Typ B RCD (nach DIN IEC 60755 VDE 0664-900:2016-06). Das bisschen Intelligenz dient nur dazu um mit dem Auto zu kommunizieren. Eine solche AC Wallbox teilt darüber dem dem Gleichrichter im Fahrzeug mit, wieviel Strom maximal gezogen werden darf. Nützlich ist das nur für ein kleiner Teil der derzeitig angebotenen Fahrzeuge, weil - zumindest bislang - nur wenige mit einem wirklich leistungsstarken Gleichrichter ausgestattet sind, so dass auch nennenswerte Mengen gezogen werden können.

Die Bandbreite der AC Ladestärken der BEV reicht von
  • ganz ganz miesen 3,7 kW (Renault Kangoo, VW eUp, Jaguar iPace bis 2019)
  • über immer noch schlechte 7,2 kW (Hyundau inoniq, Opel Ampera, VW eGolf, VW ID3)
  • bis zu einigermaßen passablen 11 kW (BMW i3, MB B250e, iPace ab 2020, Audi eTron, Tesla Model 3, VW ID3 gegen Aufpreis)
  • hin zu wirklich sehr guten 18 bzw. 22 kW (Tesla S und X, Zoe ab 2015, Smart, Audi etron mit opt. Ausstattung).
Mein persönlicher Tipp aus 3,5 Jahre BEV: Bitte achtet beim Kauf eines BEV auf diese AC-Ladeleistung ! Es ist - neben der Kapazität der Batterie - der wichtigste Wert im alltäglichen Betrieb.

tger977 hat geschrieben:
Sa Jun 27, 2020 10:25 am
die auch eine Rest API hätte mit der man die Daten der OpenWB Module auch auslesen und auch aktiv z.B. eine Ladeleistung einstellen kann.
Sehr schön gemacht.

tger977 hat geschrieben:
Sa Jun 27, 2020 10:25 am
Doku auf Github: link
ok, habe es mir durchgelesen.

tger977 hat geschrieben:
Sa Jun 27, 2020 10:25 am
Ich würde halt gerne den TWS als zentralen Datenspeicher verwenden und nicht nochmal eine zweite Datenspeicherung auf einem RasPi machen wollen.
Ja, sehe ich auch so und dafür ist der TWS auch gedacht.

tger977 hat geschrieben:
Sa Jun 27, 2020 10:25 am
Lässt sich das mit der bald kommenden Rest API Integration dann Konfigurieren auf dem TWS?
Auch wenn wir die REST / Web-API Schnittstelle noch nicht abschließend designed haben, fällt mir hier nichts auf, was nicht mit dem TWS möglich sein soll. Und: Ich werde auch darauf achten, dass wir hier auch kompatibel sein werden. Wie immer: NICHT fest versprochen und ohne bindende Terminzusage (nur ein Disclaimer für alle diejenigen Mitleser, die mir später gerne eMails schreiben zum Thema, was ich alles "fest versprochen" habe).

An die Mitleser: Stellt mir Eure Projekte vor, dann kann ich es auch in die Entwicklerkonferenzen einfließen lassen.

lg

Stefan
Zuletzt geändert von StefanW am Sa Jun 27, 2020 12:12 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART der Elaborated Networks GmbH
Support nur über dieses Forum und in individuellen Fällen über support@wiregate.de.
Bitte KEINE PN Impressum und Datenschutzerklärung oben

Antworten

Zurück zu „Rest-API & Web-Abfragen“