NEUHEIT! Ab sofort MQTT mit dem Timberwolf Server!
Verfügbar für alle Versionen mit der Insider Preview 5 zur Version 2.0. Infos: viewtopic.php?f=8&t=2846

[NEUHEIT] [V 2.0 IP5] 28. Mai 2021: Insider Preview 5 zur Version 2.0 verfügbar - Alle Modellversionen

Neue Produkte, Rollouts, Änderungen, Aktionen

Bewertung der Qualität DIESES Upgrades (änderbar) - Bitte Hinweise zur Bewertung lesen

Die Umfrage läuft bis Mo Jun 21, 2021 6:20 pm.

Erfahrung: Alles Super, keine Probleme bisher
42
91%
Erfahrung: Installation hat gut funktioniert, nur kleine Probleme im Anschluss festgestellt (bitte beschreiben)
1
2%
Erfahrung: Hatte größere Probleme mit dem Update selbst bzw. danach (bitte beschreiben)
0
Keine Stimmen
Ich warte noch etwas ab und beziehe diese Insider Preview erst in ein paar Tagen
1
2%
Ich warte etwas länger ab und beziehe diese Insider Preview erst in einer Woche oder später (mir ist bekannt, dass es nächste Woche womöglich bereits die nächste Version gibt)
2
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 46


Ersteller
StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 5634
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Grafing
Hat sich bedankt: 2668 Mal
Danksagung erhalten: 4058 Mal
Kontaktdaten:

[V 2.0 IP5] 28. Mai 2021: Insider Preview 5 zur Version 2.0 verfügbar - Alle Modellversionen

#1

Beitrag von StefanW »

Verehrte Nutzer des Timberwolf Servers (alle Modelle & Versionen)

Wir setzen den Rollout der Version 2.0 mit einer kleinen Überraschung fort. Eigentlich erst für die Version 3.0 geplant, präsentieren wir nun mit der IP5 das neue Leistungsmerkmal MQTT.


"Insider Preview 5 zur künftigen Version 2.0" - JETZT MIT MQTT (alle Modelle)

Diese fünfte Insider Preview zu V 2.0 enthält gegenüber der IP 4 eine ganz wesentliche Erweiterung: Ab sofort unterstützt der Timberwolf Server auch MQTT. Wir stellen nun bereit:

  • MQTT Subsysteme & Broker Verbindungen
  • MQTT Geräte Manager
  • Und wieder viele kleine Verbesserungen


Hinweis: Bitte treten Sie dem Telegram-Kanal für Insider bei, damit Sie über neue Versionen direkt informiert werden. Link: https://wrgt.news/Insider-TWS-DE


+++ Wichtige Hinweise +++ BITTE LESEN +++ Wichtige Hinweise +++ BITTE LESEN +++ Wichtige Hinweise +++ BITTE LESEN +++

Dies ist eine Vorabversion für Insider, also eine Vorabversion einer Vorabversion. Diese wurde bislang nur von etwa einem Dutzend Dev-Testern getestet und wird sicherlich Fehler enthalten. Daher raten wir zu der unten stehenden Vorgehensweise:

Bitte nehmen Sie ein Update auf einer Insider Version, insbesondere bei Previews, nur von Montag bis Mittwoch vor (und auch nur dann, wenn der folgende Tag kein Feiertag in Bayern ist), weil ansonsten können die Entwickler bei Problemen nicht helfen.

Vorgehensweise für ein Upgrade auf einer Insider Preview:
  1. Restart für klaren Status: Bitte starten Sie den Timberwolf Server zunächst einmal neu und prüfen Sie bitte, ob die gesamte Anlage nach dem Neustart einwandfrei funktioniert. Falls Probleme auftreten, suchen Sie bitte erst die Ursache. Es ist für eine eventuelle Fehlersuche günstig, wenn klar getrennt werden kann zwischen Problemen die alleine durch den Neustart einer Anlage oder Teilen davon bedingt sind von denjenigen Problemen, die tatsächlich durch das Upgrade (der womöglich einen Neustart inkludiert) entstanden sind.
  2. Backup vor dem Upgrade: Führen Sie VOR dem Update / Upgrade ein komplettes Backup aus.
  3. Update / Upgrade durchführen: Je nachdem, von welcher Version aus Sie das Upgrade auf diese Version vornehmen, kann es sein, dass das Update mehrmals gestartet werden muss. Dies ist insbesondere dann erforderlich, wenn zunächst ein Update der Update-Software notwendig ist um danach das eigentliche Update zu installieren. Bitte daher ggfls. mehrmals den Update-Prozess anstoßen, bis kein Update mehr angeboten wird. Sofern ein Update des Betriebssystems enthalten ist, kann das Update durchaus bis 20 Minuten dauern. Verlassen Sie die Seite mit dem Update während des Ablaufes nicht.
  4. Neustart des Systems: Führen Sie (insbesondere bei Insider Versionen) anschließend einen Neustart des Servers durch, damit alle Änderungen optimal wirksam werden und alle Module in der richtigen Reihenfolge gestartet sind.
  5. Backup der neuen Software: Wir empfehlen ein anschließendes erneutes Backup nach dem erfolgen Update. Bitte löschen Sie das Backup, das Sie VOR dem Update angefertigt hatten jedoch nicht.
==> Wir empfehlen Ihnen, auch die weiteren wichtigen Hinweise am Ende zu lesen.

+++ Wichtige Hinweise +++ BITTE LESEN +++ Wichtige Hinweise +++ BITTE LESEN +++ Wichtige Hinweise +++ BITTE LESEN +++

Vielen Dank an dieser Stelle an die sehr engagierten Tester der Developer und Insider Versionen für den unermüdlichen Einsatz und die tollen Rückmeldungen.


###########################################################################################################

Hinweise zur Abstimmung oben:

Bitte die Abstimmung oben nicht vergessen! Die Abstimmung kann binnen 60 Tagen - auch mehrmals - abgeändert werden. Sollte sich im Nachhinein die Bewertung des Updates selbst ändern, dann bitte Abstimmung entsprechend abändern.

Sinn und Zweck der Abstimmung ist, die Qualität des Updates selbst zu messen. Es geht vor allem darum, ob das Update selbst einwandfrei und vollständig durchgelaufen ist, ob die richtigen Meldungen ausgegeben wurden, ob alle Funktionen anschließend wieder zur Verfügung standen und diese prinzipiell auch so funktionieren wie sie sollten.

Worum geht es bei der Umfrage NICHT:
  • Bitte nicht Probleme mit Browsern bewerten: Die Browser ändern sich alle sechs Wochen und sind sehr komplex. Der Timberwolf Server funktioniert über eine One-Page-Javascript Applikation. Hierbei wird bei der Loginseite ein Javascript Client heruntergeladen, im Just-In-Time Compiler ausgeführt und dieser Code erstellt dann den HTML Code für die Webseite. D.h. alle weiteren Seiten werden nicht vom Webserver des Timberwolf Server ausgeliefert, sondern diese werden vom lokal installierten JS-Client im Browser berechnet. Das Austauschen dieses Frontend-Codes im laufenden Betrieb ohne Ab- und Anmeldung klappt in wenigen Fällen nicht richtig und deswegen ist ein Reload des Browsers (manchmal auch ein Löschen des Cache) erforderlich. Das ist kein Fehler des Timberwolf Servers oder des Updates selbst, sondern Stand der Technik. Das verhält sich ähnlich, wie das selbst das neueste Windows immer noch einmal die Woche gebootet werden muss, um Updates zu aktivieren.
  • Bitte nicht Probleme im Zusammenhang mit anderen Komponenten bewerten: Der Timberwolf Server kann mit hunderten bis tausenden anderer Systeme verbunden werden. Durch das Update werden manche Dienste kurz offline genommen und danach neu wieder gestartet. Nicht jeder Status bleibt dabei unter allen Umständen erhalten und manche Telegramme konnten womöglich nicht von der jeweiligen Komponenten beachtet werden. Insbesondere wird dem Rest der Anlage nicht ein Update signalisiert. Solche Probleme sind zwar eine Folge eines Updates, aber eine nicht zu vermeidende Folge, weil ein Update ohne Restart einzelner Komponenten nun eben nicht möglich ist. Bitte normale Aufgabenstellungen im Rahmen des Change Managements nicht der Update-Qualität anlasten. Zudem sind die Installationen beim Kunden und die Konfiguration des Servers sehr individuell, es gibt keine gleichen Anlagen. Es ist nicht möglich, alle denkbaren Varianten zu testen.
  • Bitte auch nicht Fehler, die nicht zu dem Umfang dieses Updates gehören, bewerten: Wir wollen die Qualität DIESES Updates selbst messen, nicht die des Systems im Ganzen.
Selbstverständlich sollen alle Fehler und Probleme gemeldet werden. Probleme die nicht direkt mit dem Update in einem engen Zusammenhang stehen, bitte in einem separaten Thread. Wir wollen durchaus alles wissen, schließlich wollen wir Ihnen ein fehlerfreies Produkt zur Verfügung stellen.

###########################################################################################################

Neue Leistungsmerkmale für die Insider Preview 5 zur kommenden Version 2.0:


1. Modbus TCP & Modbus RTU:

Wir präsentieren die komplette Funktionalität des neuen Leistungsmerkmales Modbus. Dieses Leistungsmerkmal ist in diesem Thread beschrieben: viewtopic.php?p=30487#p30487. Dort finden Sie auch die Links zu drei Videos.


Die Modbus Implementierung im Timberwolf Server weist eine ganze Reihe von Leistungsmerkmalen auf - davon viele Alleinstellungsmerkmale:

2021-02-24_Isometrischer-Aufbau_Modbus_Ohne_als_Server.png

No Limits
  • Unbeschränkte Anzahl von Modbus Universen: es können beliebig* viele Modbus-Subsysteme definiert werden
  • Unbeschränkte Anzahl von angeschlossenen Modbus Geräten: Über alle Subsysteme hinweg können beliebig* viele Modbus Geräte angeschlossen werden
  • Unbeschränkte Anzahl von Datenpunkten: Keine Beschränkung* oder separate Lizenzierung der Anzahl von Datenaustauschpunkten
  • Unbeschränkte Anzahl von Lese- oder Schreiboperationen auf ein Gerät: Keine Beschränkung* der Anzahl an konfigurierbaren Lese- oder Schreiboperationen auf Modbus Geräte.
  • Extrem kurzes Abfrageintervall: Praktisch keine Beschränkung* beim Abfrageintervall, es kann ab 10 ms definiert werden. Bitte achten Sie auf die entstehende Bus- und Serverlast und ob die Modbus Geräte dies unterstützen.
  • Nahezu beliebige Dekodierung / Kodierung: Die Dekodierung / Kodierung der Datenformate ist beinahe beliebig* konfigurierbar.

Protokolle, Rollen
  • Unterstützte Protokolle: Unterstützung von Modbus RTU über serielle Schnittstellen und Modbus TCP über Ethernet
  • Parallele Modbus Universen: Unlimitierte Anzahl von Modbus Universen parallel am Timberwolf Server durch Virtualisierung, alle Modbus Universen sind vollständig unabhängig voneinander
  • Unterstützte Modbus Rollen: Unterstützung für die Rolle als Client (früher als „Master“ bezeichnet)
  • Administration: Verwaltung der Modbus Schnittstellen in einer grafischen Schnittstellenverwaltung
  • Verbindungsstatistiken: Verbindungsstatistiken für Anzeige in der Schnittstellenverwaltung für Qualitätsanzeige

Einfaches Gerätemanagement durch ladbare Geräteprofile
  • Profilverwaltung: Grafische Verwaltung der lokal gespeicherten Modbus Profile in einer Datenbank mit Suche und Filter
  • Profilaustausch: Import und Export der Profile über json Datei, damit einfache Nutzung auf anderen Timberwolf Servern
  • Weltweit einmalige Profil-IDs: Timberwolf Server Modbus Profile haben weltweit eine eindeutige ID
  • Veränderungssperre: Genutzte, exportierte oder importierte Profile sind über digitale Signaturen gegen Veränderungen gesperrt, damit enthalten weltweit alle Geräteprofile mit der gleichen ID die gleiche Definition
  • Interaktiver Profileditor: Interaktiver grafischer Profileditor unterstützt bei der Erfassung und Test der Datenaustauschpunkte

Datenzugriff und Datenkodierung
  • Datenzugriffsverfahren: Unterstützung aller relevanten Funktionscodes für 1 und 16 Bit Operationen, jeweils Single- und Multi-Register
  • Zusammenfassende Registerzugriffe: Zugriffe mit 32 / 48 / 64 / 96 / 128 / 256 Bit auf zusammenhängende Register
  • Universell konfigurierbare Dekodierung / Kodierung: Universell konfigurierbare Dekodierung / Kodierung der binären Datenformate der Modbus Geräte
  • Datenreihenfolge: Einstellbare Datenreihenfolge für 16 / 32 / 64 Bit (8 Varianten für Big-Endian und Little-Endian mit allen Mischformen)
  • Bitmaske: Bitmaske zur Selektion beliebiger Daten aus lesenden Registerabfragen von 16 / 32 / 48 / 64 Bit
  • Datenformate: Kodierung und Dekodierung der Datentypen Ganzzahl, vorzeichenbehaftete Ganzzahl mit Einerkomplement und Zweierkomplement, Fließkomma 16 / 32 / 64 Bit sowie ASCII Text.
  • Format Assistent mit Live-Check: Definition für Datenreihenfolge, Bitmaske und Dekodierung mit grafischem Formatassistenten inkl. Live-Check

Wertprüfung / Wertanpassung / Objekt-Typ / Einheit
  • Wertprüfung vor Weiterverarbeitung: Umfassende Wertprüfung der Leseanforderungen auf Gültigkeit, ebenso umfassende Wertprüfung vor Schreiben auf das Modbus Gerät, hierdurch können ungültige, falsche oder gefährliche Werte unterdrückt werden
  • Wertanpassungen und Umrechnungen: Umrechnung mit festen Faktoren oder frei eingebbarer Formel
  • Datentypkonvertierung: Konvertierung für das Timberwolf Objektsystem in Bool, Ganzzahl, Fließkomma oder Text
  • Definition der physikalischen Einheit: Verwaltung der physikalischen Einheiten für eine optimierte Darstellung
  • Assistent für Wertprüfung, Wertanpassung und Konvertierung mit Live->Check: Definition für Wertprüfung, Wertanpassung, Konvertierung und Einheit mit grafischem Assistenten inkl. Live-Check

Live-Diagnose & Live-Check
  • Diagnose Werte live abrufen: Live-Diagnose durch Abfrage der Diagnose-Register der Modbus Geräte direkt aus dem Profil Editor
  • Werte von Modbus Geräten live lesen oder schreiben: Live-Check der Gerätekommunikation während der Profilerfassung, Prüfung nach jedem (!) Klick, damit erhebliche Vereinfachung durch vollständige interaktive Definition, auch mit direkten Schreibkommandos aus der Oberfläche
  • Busmonitor für alle Modbus Bussysteme: Modbus Busmonitor für schnelle Übersicht und Diagnose

Geräteinteraktionen im Modbus Geräte Manager verwalten
  • Intervall: Der minimaler Intervall zwischen zwei Abfragen beträgt nur 10 ms
  • Mehrfachabfragen: Mit einem Zugriff können bis zu 16 Register zu 16 Bit am Stück gelesen oder geschrieben werden
  • Gruppierte Leseaufgaben mit frei wählbarem Intervall: Anlegen und verwalten - auch gruppierter - Leseaufgaben mit frei wählbarem Intervall
  • Sendefilter für effiziente Kommunikation: Konfiguration von Sendefiltern für jeden einzelnen Wert, basierend auf Zeit und / oder Wertänderung
  • Gruppierte Schreibaufgaben mit frei wählbarem Auslöser: Anlegen und verwalten - auch gruppierter – Schreibaufgaben mit frei wählbaren Auslösern, basierend auf Intervall und / oder Wertänderung
  • Objektverknüpfungen: Beliebige Verknüpfung mit allen anderen Objekten im Objektsystem des Timberwolf Servers (Zeitserien, KNX, 1-Wire, DMX, Logik, andere Modbus Systeme und künftig auch MQTT, UDP/TCP, Web-API, Clouds usw.)

*Interpretation von "beliebig viele", "Keine Beschränkung": Dies bedeutet, dass in der Firmware keine harten Limits hinterlegt sind. Wir entwickeln Server und Software für eine maximale Leistungsfähigkeit im Rahmen der technischen Möglichkeiten und des Budgets. Wir glauben an die Mündigkeit der Nutzer und erlauben es, die Systemressourcen des Timberwolf Servers und angeschlossener Geräte im gewählten Umfang zu nutzen.
Ein Produkt wie der Timberwolf Server wird im Zusammenhang mit komplexen Netzwerken und Protokollen (KNX, Ethernet, 1-Wire, DMX, Modbus und künftig auch MQTT usw.) genutzt. Die Zusammenstellung der Anlagen der Nutzer ist sehr unterschiedlich, kein Kunde hat genau die gleiche Konstellation. Alleine die Vielzahl der anschließbaren Komponenten geht in die zehntausende, die möglichen Einstellungen und Konfigurationen sind unzählig. Entsprechend kann nicht jedes Szenario getestet werden und mit jedem Update des Timberwolf Servers und / oder anderen Komponenten und deren Konfigurationen können potentiell Inkompatibilitäten entstehen.
Durch Verzicht auf Beschränkungen in der Firmware ist - insbesondere durch Kombination mit anderen Einstellungen - eine Übernutzung von Ressourcen denkbar und möglich, die Probleme verursachen kann. Der Verzicht auf harte Beschränkungen bedeutet nicht, dass jede denkbare Konfiguration in jeder Kombination auch möglich bzw. der Timberwolf Server, die verbindenden Bussysteme, die angeschlossenen Geräte dies unterstützen wie konfiguriert oder die Browser die entstehenden Tabellen in jedweder Länge laden werden. Wir bitten die Nutzer die zeitlichen Intervalle nicht zu kurz zu fassen, vernünftige Sendefilter anzulegen und das Datenaufkommen insgesamt im Auge zu behalten.



Livestream Video zur Einführung des Leistungsmerkmal Modbus

Für den Rollout des ersten Teiles der Modbus Leistungsmerkmale an die Dev-Tester wurde eine Live-Präsentation per YouTube durchgeführt. Dies war unsere erste Live-Präsentation mit mehreren Kameras in unserem neuen Videostudio und es gibt noch das ein oder andere Verbesserungspotential.

Das Video dauert mehr als eineinhalb Stunden, ist jedoch voller Detailinformationen zu Modbus im Allgemeinen und zur Implementierung der Modbus Funktionen im Besonderen. Soviel können wir hier gar nicht beschreiben, wie dort angesprochen und vorgeführt wird.

Für das beste Verständnis der neuen Funktionen empfehlen wir, dieses Video anzusehen. Die einzelnen Kapitel sind markiert und erlauben ein schnelles Anspringen der jeweiligen Abschnitte.

Hinweis: Wir wissen, dass dieses Video in mehrfacher Hinsicht nicht perfekt ist. Am Anfang läuft die Musik zu lang, ich habe zu oft auf den Monitor seitlich gesehen, oft war mein Konterfei im Weg. Werden wir beim nächsten Mal auch alles besser machen. Dennoch wollten wir Euch die Informationen darin nicht vorenthalten.




Livestream Video zur Einführung des Gerätemanagers

Hier zeigen wir den Gerätemanager in einer ersten Version mit allen grundlegenden Bedienungsweisen.





Livestream Video zu den Themen Reihenfolge, Timing und Auslöser im Gerätemanagers

Hier zeigen wir die überarbeitete Version des Gerätemanagers mit Schwerpunkt auf die Reihenfolge von Abfragen, das Timing und die Konfiguration der Auslöser von Abfragen und Übertragungen.




------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2. Logikmodul "Mathe" für Freie Formeln:

Mit dieser Version erweitern wir die Logikengine um ein Mathematik-Modul für "freie Formeln".
  • Beliebige Anzahl von Eingängen mit Werten
  • Angabe einer Formel zur Berechnung der anliegenden Werte
  • Binärer Error-Ausgang für Anzeige von Berechnungsfehlern (z.B. Division durch Null, nicht darstellbare Zahlen)
Die Werte an den Eingängen sind in der Formel als X und dem Index des Nummer des Werteinganges anzugeben, also X1 für den ersten Eingang, X2 für den zweiten usw. Eine Addition zweier Eingänge ist demnach "X1+X2".

Bild

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3. MQTT Unterstützung:

Wir präsentieren die komplette Funktionalität des neuen Leistungsmerkmales MQTT.

Die MQTT Implementierung im Timberwolf Server weist eine ganze Reihe von Leistungsmerkmalen auf - davon viele Alleinstellungsmerkmale:

MQTT-Technology_WE_DE.png

No Limits
  • Unterstützte MQTT Protokolle: MQTT Version 3.1 und 3.11
  • Parallele Verbindungen zu mehreren MQTT Brokern: Es können beliebig* viele Verbindungen zu verschiedenen MQTT Brokern eingerichtet und diese parallel zueinander betrieben werden. Die jeweiligen MQTT Broker müssen nur über TCP/IP erreichbar sein und können damit auch im Internet sein.
  • Aus dem Wolf wird ein Rudel: In Verbindung mit der beliebigen Verknüpfbarkeit der Objekte können damit dutzende bis hunderte Timberwolf Server einfach miteinander verbunden werden. Hierdurch wird eine beliebige Kopplung von KNX- Modbus, 1-Wire, ekey Universen zwischen Servern möglich usw.
  • Änderbare Zuordnung zum Broker: Die angelegten MQTT Subsysteme (inkl. damit verbundenen MQTT Geräten) lassen sich jederzeit mit einem anderen MQTT Broker verbinden. Diese Virtualisierung erlaubt jederzeitigen Wechsel des MQTT Brokers mit wenigen Klicks.
  • Unbeschränkte Anzahl angeschlossener MQTT Geräte: Über alle angebundenen MQTT Broker hinweg können beliebig* viele Modbus Geräte angesprochen werden.
  • Unbeschränkte* Anzahl von Datenpunkten: Die Anzahl der maximal konfigurierbaren Datenpunkte ist nicht durch eine künstliche Grenze beschränkt*.
  • Einfache Einrichtung durch grafische Benutzeroberfläche: Die Einrichtung der Funktionen erfolgt über eine responsive Web-APP, die mit fast jedem Endgerät mit Browser genutzt werden kann. Einfache Einrichtung durch leicht bedienbare Assistenten, interaktive Hilfetexte, kontextsensitive Online-Hilfe sowie Rückmeldungen in Echtzeit. Unterstützung bei der Fehlersuche durch Kommunikationsmonitor.
  • Konvertierung und Umrechnung von Datenformaten: Die MQTT Datenformate lassen sich fast beliebig in die internen Datenformate des Timberwolf Servers konvertieren. Dies ist auch in umgekehrter Richtung beim Übertragen von Werten auf das MQTT Gerät möglich.
  • Beliebige Verknüpfungen der Datenpunkte: Jeder MQTT Datenpunkt kann im Timberwolf Server fast beliebig* mit jedem anderen Datenpunkt anderer Protokolle in einer n:m Beziehung verknüpft werden. Damit kann jeder Modbus Datenpunkt mit vielen anderen Datenpunkten gleicher oder anderer Technologien wie z.B. KNX, 1-Wire, DMX, Zeitserien, Logik, Visu usw. verbunden werden. Konvertierungen erfolgen automatisch oder können vorgegeben werden.

Datenaustauschoptionen
  • Kodierbare- und dekodierbare Datentypen: Bool, Ganzzahl, vorzeichenbehaftete Ganzzahl, Fließkomma, Text (UTF8), auch innerhalb JSON
  • Werte aus subskribierten JSON selektieren: Beliebige Werte in JSON, auch mehrfach verschachtelt, können selektiert werden für die Zuweisung zum MQTT Objekt.
  • Werte als JSON publizieren: MQTT Objekte können als JSON ausgegeben werden, das JSON darf dabei auch beliebig ineinander verschachtelt sein. Ausgabe auch der Objektwerte mehrerer Objekte in einem komplexen JSON.
  • Bedingte Auslöser: Publikationen zu Modbus Geräten lassen sich durch Bedingungen, z.B. Wertänderung sowohl einzeln als auch gruppiert und durch Kombinationen daraus auslösen. Damit kann mit wenigen Klicks eingerichtet werden, dass Wertänderungen gruppiert als JSON ausgegeben werden.

Verwaltung der MQTT Broker Verbindungen

Das Management der MQTT Broker Verbindungen erfolgt mit der grafischen Web-APP, die mit praktisch allen Browsern auf fast allen Endgeräten genutzt werden kann.
  • Lokaler Broker: Der Timberwolf Server unterstützt die Installation eines MQTT Brokers als Container. Hierzu müssen lediglich fünf Eingaben vorgenommen werden.
  • Entfernte Broker: Es können Verbindungen zu beliebig vielen MQTT Brokern konfigurieren. Diese müssen lediglich per TCP/IP erreichbar sein. Es können auch MQTT Broker im Internet damit genutzt werden.
  • MQTT Subsysteme: Für jede Verbindung zu einem MQTT Broker ist ein MQTT Subsystem anzulegen. Die Einstellungen sind jederzeit anpassbar.

MQTT Gerätemanager

Der MQTT Gerätemanager ist das Modul in der Web-APP zum Anlegen und Verwalten der Transaktionen für den Datenaustausch mit den angeschlossenen MQTT Geräten.
  • MQTT Geräte im Manager anlegen: Der Geräte Manager ermöglicht das einfache Anlegen von MQTT Geräten mit Hilfe einfach bedienbarer Assistenten.
  • Gruppierte Publikationen mit frei wählbarem Auslöser: Anlegen und verwalten - auch gruppierter – Übertragungsaufgaben (zum MQTT Gerät hin) mit Auslösern basierend auf Wertänderung in einzelnen Transaktionen (kann einzeln zugewiesen werden).
  • Objektverknüpfungen inkl. Konvertierung: Beliebige Verknüpfung mit anderen Objekten im Objektsystem des Timberwolf Servers (Zeitserien, KNX, 1-Wire, DMX, Logik, Modbus Systeme, andere MQTT Geräte und Subsysteme und künftig auch UDP/TCP, REST-API usw.) inkl. automatischer Konvertierung.
  • Ausführungsanzeige mit historischem Verlauf: Für alle Transaktionen steht eine Anzeige der Bearbeitungshistorie zur Verfügung mit farblich markiertem Status und Mouse-Over Detail-Info
  • Ausführliche Fehlerdarstellung mit Handlungsempfehlung: Fehlerrückmeldungen der MQTT Broker werden dargestellt mit abrufbaren Handlungsempfehlungen für einfache Fehlerbehebung
  • Anzeige der Live-Werte während der Ausführung: Die während der Transaktionen mit den MQTT Geräten ausgetauschten Werte werden Live dargestellt.
  • Sofortstart hinzugefügter Applikationen: Neu hinzugefügte Transaktionen werden nach Definition sofort gestartet und eingebunden.
  • TAGs für beliebige Gruppierungen von Geräten und Applikationen: MQTT Geräte und Applikationen können mit TAGs für beliebige Gruppierungen markiert werden
  • Assistent für neues MQTT Gerät: Hinzufügen neuer MQTT Geräteeinträge über einfach bedienbaren grafischen Assistenten
  • Unterstützung Topics in mehreren Leveln: MQTT-Topics lassen sich in fünf Leveln verwalten und werden automatisch zusammen gesetzt
  • Assistent für Hinzufügen von Transaktionen: Einfach bedienbare grafische Assistent für das hinzufügen von subskribierenden und publizierenden Transaktionen zu MQTT Topics. Die Auslöser für publizierende Transaktionen mit JSON-Datenformat werden ebenfalls mit dem grafischen Assistenten eingerichtet.

Farbcodierungen

Um Anzeigen und Funktionen voneinander besser abzugrenzen und insbesondere um Verwechselungen zu vermeiden werden MQTT Topics farblich anders dargestellt als die Objekte mit denen diese verbunden sind, zudem sind Schreib- und Leserichtung farblich und mit Pfeilen gekennzeichnet.
  • MQTT Topics in Violett: MQTT Topics werden im Modbus Gerätemanager und dessen Assistenten in violett dargestellt. Der Main Topic Level wird dem App Level Topic invers dargestellt vorangestellt. Die jeweils letzten Level werden dabei FETT markiert für optimierte Lesbarkeit.
  • Subskriptionen sind Grün markiert: Die Definition für Subskriptionen im MQTT Gerätemanager sind mit grüner Farbe markiert und mit einem Pfeil von links nach rechts gekennzeichnet. Die entsprechenden Assistenten sind mit grün unterlegt.
  • Publizierungen sind Blau markiert: Die Definition für Publizierungen im MQTT Gerätemanager sind mit blauer Farbe markiert und mit einem Pfeil von rechts nach links gekennzeichnet. Die entsprechenden Assistenten sind blau unterlegt.
  • Warnungen in Gelb: Alle Stati mit dem Schweregrad “Warnungen” werden gelb markiert
  • Fehler in Rot: Diejenigen Rückmeldungen mit dem Schweregrad eines “Fehlers” werden in Rot ausgezeichnet

Livestream Video zur Einführung des Leistungsmerkmal MQTT

Für den Rollout des Leistungsmerkmales MQTT wurde eine Live-Präsentation per YouTube durchgeführt. Für das beste Verständnis der neuen Funktionen empfehlen wir, dieses Video anzusehen.




###########################################################################################################

Bekannte Probleme:

Ein Produkt wie der Timberwolf Server wird im Zusammenhang mit komplexen Netzwerken und Protokollen (KNX, Ethernet, 1-Wire, DMX, Modbus, MQTT und künftig auch Web-API, REST, TCP/UDP usw.) genutzt. Die Zusammenstellung der Anlagen bei den Kunden ist stark unterschiedlich, kein Kunde nutzt die selbe Konstellation. Alleine die Vielzahl der anschließbaren Komponenten geht in die zehntausende, die möglichen Einstellungen und Konfigurationen sind unzählig. Entsprechend kann nicht jedes Szenario getestet werden und mit jedem Update des Timberwolf Servers und / oder dieser anderen Komponenten und deren Konfigurationen können potentiell auch Inkompatibilitäten entstehen.

Wir werten die Rückmeldungen unserer Kunden diesbezüglich sorgfältig aus und werden im Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen bei Kompatibilitätsprobleme Abhilfe zu schaffen bzw. darauf hinzuweisen. Folgend eine Liste der derzeit bekannten Kompatibilitätsprobleme. Diese Liste wird laufend angepasst.

Doppelte bzw. mehrfache MAC-Adressen: Mehrere Kunden haben von Problemen in der IP-Kommunikation aus Containern berichtet. Diese sind auf doppelte MAC-Adressen für die Container zurückzuführen. Die genaue Ursache ist nicht gefunden, steht jedoch nicht im Zusammenhang mit diesem Update sondern mit dem Neustart selbst. Wir haben die Darstellung im Container Management mit Version 1.6 erheblich verbessert, doppelte MAC-Adressen werden gelb unterlegt dargestellt. Wir bitten die Nutzer, die mehr als eine Container nutzen, die Vergabe der MAC-Adressen NACH JEDEM NEUSTART zu prüfen und in Portainer ggfls. anzupassen, so dass diese eindeutig sind.

Modbus RTU mit 2400 Baud mit RS-485 Interface Hutschienen Modelle: Es gibt eine Unverträglichkeit mit der neuen Modbus Kommunikations-Bibliothek in der IP5 bei Timberwolf Servern mit INTEGRIERTEN RS-485 Schnittstellen bei 2400 Baud. Hier bricht die Kommunikation ab. Wir raten Nutzern mit entsprechenden Einstellungen, die IP5 nicht zu installieren. An einem Fix wird gearbeitet.

###########################################################################################################

Changelogs für Version 2.0:

Hinweis: Die unterstehenden Changelogs beschreibt alle Änderungen an der Timberwolf-Server Software seit "V 1.6 Hells Bells".

Falls Sie von einer früheren Version aus auf diese Software updaten, dann empfehlen wir, zuvor alle Informationen zur Version 1.6 zu lesen unter hier


Bitte treten Sie dem Telegram-Kanal für Insider bei, damit Sie über neue Versionen direkt informiert werden. Link: https://wrgt.news/Insider-TWS-DE


Changelog für diese Insider Preview 5 zur Version 2.0

MQTT Broker Connections
NEW!: Complete new feature

MQTT Device Manager
NEW!: Complete new feature

Modbus Interfaces
Improvement! New Wording and optimized translation
Improvement: Updates Serial Modbus Library
Improvement: Various small improvements

Modbus Busmonitor
Improvement! New Wording and optimized translation
Improvement: Various small improvements

Modbus Profile Manager
Improvement! New Wording and optimized translation
Improvement: Various small improvements


Changelog für Insider Preview 4 zur Version 2.0

Modbus Device Manager
NEW!: Complete new feature (WD-1875 / WD-1871 / WD-1635)

Logic Engine & Logic Manager
NEW!: New math module (WD-1908 / WD-1910)

Modbus Profile Manager
NEW!: Read only mode (WD-1901)
Improvement: Allow viewing of locked in use profiles (WD-1900)
Improvement: Show import / copy errors (WD-1880)
Improvement: New custom manufacturer not in dropdown after saving (WD-1890)
Improvement: Improve tooltips for live values (WD-1869)
Improvement: When adding register to live queue, clear all values instead of just the first (WD-1863)
Improvement: Various small improvements (WD-1864)

Modbus Bus Monitor
Improvement: Limit number of displayed entries (WD-1893)
Improvement: Add view and filter options (WD-1897)
Improvement: Continue to show messages after 60 seconds (WD-1892)

Modbus Interfaces
Fix: Disallow used subsystems from being deleted (WD-1891)

System Monitor
Improvement: Change SD card warning colors and levels (WD-1845)

Object Manager
Fix: Replace quick fix for missing search results (WD-1889)


Changelog für vormalige Insider Preview 3.1 zur Version 2.0

Web AppModbus Interfaces
Hotfix: Correction in subsystem management and object management


Changelog für vormalige Insider Preview 3 zur Version 2.0

Modbus Interfaces
New! New Module to manage Interfaces for Modbus RTU and Modbus TCP (WD-1860)

Modbus Busmonitor
New! New Busmonitor for use with Modbus RTU and Modbus TCP (WD-1736)

Modbus Profile Manager
New! Modbus Profile Manager, including Modbus Profile Editor for use with Modbus RTU and Modbus TCP (WD-1715)

Base
New! started French translation (WD-572, WD-1878)
Improvement: updated menu texts (WD-1878)
Improvement: several fixes and updates
Improvement: Removed packages not relevant to user on DIN rail servers (WD-1841)

Portainer / Container
Improvement: updated screen real estate

Proxy
Improvement: show error when loading failed (WD-1867)

Dark mode
Improvement: minor updates (WD-1851)


Changelog für die vormalige Insider Preview 2 zur Version 2.0

Falls Sie direkt von der V 1.6 aus auf diese Preview updaten, dann erhalten Sie auch das Update auf die IP2:

System
Upgrade: Update to Influx 1.8
New: Statistik Timeseries for Timberwolf Server


Changelog für die vormalige Insider Preview 1 zur Version 2.0

Falls Sie direkt von der V 1.6 aus auf diese Preview updaten, dann erhalten Sie auch das Update auf die IP1:

System
Upgrade: Update to Debian Stretch 9.13

Für eine Liste der Aktualisierungen lesen Sie hier bei Debian: https://www.debian.org/News/2020/20200718


==> Bitte Fehlermeldungen in separaten Threads (hier nur Probleme / Erfolge beim Installieren des Updates melden). KEINE Tickets eröffnen. Wir würden gerne etwas nur einmal erklären und beantworten müssen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


lg

Stefan Werner
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von StefanW am Mi Jun 02, 2021 2:43 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART der Elaborated Networks GmbH
Support nur über dieses Forum und in individuellen Fällen über support@wiregate.de.
Bitte KEINE PN Impressum und Datenschutzerklärung oben

Ersteller
StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 5634
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Grafing
Hat sich bedankt: 2668 Mal
Danksagung erhalten: 4058 Mal
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von StefanW »

Hallo Foristen,

wir haben eine handfeste Überraschung für Euch. Die ursprünglich erst für Version 3.0 geplante Unterstützung für MQTT gibt es nun sofort mit der Version 2.0.

Bitte seht Euch das oben verlinkte Video an.

==> Wir bitten um Eure Rückmeldungen, was Ihr damit eingerichtet und automatisiert habt.


lg

Stefan
Zuletzt geändert von StefanW am Di Jun 01, 2021 6:30 pm, insgesamt 1-mal geändert.
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART der Elaborated Networks GmbH
Support nur über dieses Forum und in individuellen Fällen über support@wiregate.de.
Bitte KEINE PN Impressum und Datenschutzerklärung oben

Advenoni
Reactions:
Beiträge: 238
Registriert: So Aug 12, 2018 11:55 am
Wohnort: Krumbach
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 102 Mal

#3

Beitrag von Advenoni »

Hallo zusammen,

Update von DEV vom 26.05 auf IP 5 verlief soweit ohne Probleme.

Gruß,
Martin
wiregate ID:1619 / timberwolf 2400 ID:108 / 950 ID:240 ID:464, VPN offen, Reboot bitte nach Rücksprache
Benutzeravatar

brinchi
Reactions:
Beiträge: 93
Registriert: So Aug 12, 2018 1:04 pm
Hat sich bedankt: 120 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

#4

Beitrag von brinchi »

Das Update lief -wie gewohnt- glatt durch.
Es hat lediglich den Anschein, dass der Hilfe-Link nicht (mehr) funktioniert (wobei ich nicht weiss, ob die Hilfe in der IP4 zugänglich war).

Falls es hilft: Ich habe den Link im neuen MQTT-Schirm gedrückt.

Brian

Screenshot 2021-06-01 at 20.25.44.png
Screenshot 2021-06-01 at 20.30.56.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
timberwolf231 (2600), VPN offen, Reboot jederzeit

softwarem
Reactions:
Beiträge: 1
Registriert: Mi Mär 10, 2021 4:27 pm
Danksagung erhalten: 1 Mal

#5

Beitrag von softwarem »

Hallo,

Habe das Update auf dem Timberwolf durchgeführt und auch schon einige Test mit MQTT durchführen können. SPITZENMÄSSIG!
Meine Frage hierzu wäre:
Ist es angedacht, dass man im Geräte Manager angelegt Geräte samt angelegten Apps auch Exportieren und Importieren kann.

Wäre eine immense Erleichterung wenn mehrere z.B. Shellies angelegt werden müssen.

Ansonsten nochmals vielen Dank. :clap:

Patrick

eib-eg
Reactions:
Beiträge: 294
Registriert: Fr Sep 14, 2018 5:03 pm
Hat sich bedankt: 1243 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal

#6

Beitrag von eib-eg »

Hallo @softwarem
Find ich auch spitze.

Eine Kleinigkeit an dich das wir auf den gleichen Stand sind, bitte durchlesen und nachtragen Danke für dein Verständnis. viewtopic.php?f=8&t=331


Und herzlich willkommen im Forum und danke für deinen ersten Beitrag.
Georg

TW 2600 #216 Vertrag Gold nur knx seit 1998 über ETS 1.36 Programm. VPN offen, Zugriff jederzeit

gbglace
Reactions:
Beiträge: 2152
Registriert: So Aug 12, 2018 10:20 am
Hat sich bedankt: 703 Mal
Danksagung erhalten: 812 Mal

#7

Beitrag von gbglace »

:handgestures-thumbupright: Naabend,

ich installiere alles. Und es funktioniert...
Grüße
Göran

-- --Timberwolf 2600 Velvet Red-- -- TWS #225 / VPN aktiv / Reboot OK

Ersteller
StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 5634
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Grafing
Hat sich bedankt: 2668 Mal
Danksagung erhalten: 4058 Mal
Kontaktdaten:

#8

Beitrag von StefanW »

Hallo Brian,
brinchi hat geschrieben: Di Jun 01, 2021 8:33 pmDas Update lief -wie gewohnt- glatt durch.
Danke, sehr für die Rückmeldung. Wir freuen uns auch immer, wenn angegeben wird, von welcher Version aus ein Update durchgeführt wurde.

brinchi hat geschrieben: Di Jun 01, 2021 8:33 pmEs hat lediglich den Anschein, dass der Hilfe-Link nicht (mehr) funktioniert (wobei ich nicht weiss, ob die Hilfe in der IP4 zugänglich war).
Danke für den Hinweis, haben wir soeben repariert (es muss nichts installiert werden), sollte jetzt funktionieren.

Nein in IP4 war dies noch nicht zugänglich (damit weiß ich jetzt auch, von welcher Version aus Du das Update gemacht hast ;) )

brinchi hat geschrieben: Di Jun 01, 2021 8:33 pmFalls es hilft: Ich habe den Link im neuen MQTT-Schirm gedrückt.
Jep, diese Angabe war auch zielführend.


lg

Stefan
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART der Elaborated Networks GmbH
Support nur über dieses Forum und in individuellen Fällen über support@wiregate.de.
Bitte KEINE PN Impressum und Datenschutzerklärung oben

Ersteller
StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 5634
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Grafing
Hat sich bedankt: 2668 Mal
Danksagung erhalten: 4058 Mal
Kontaktdaten:

#9

Beitrag von StefanW »

Hallo Patrick,

und herzlich willkommen bei uns, vielen lieben Dank für Deinen ersten Beitrag - und schon ein Insider! ;)
softwarem hat geschrieben: Di Jun 01, 2021 8:41 pmHabe das Update auf dem Timberwolf durchgeführt und auch schon einige Test mit MQTT durchführen können. SPITZENMÄSSIG!
Danke sehr. Bitte mehr davon :D

Vielleicht magst Du mal Deine Erfahrung mit dem Timberwolf Server in einem Erfahrungsbericht verarbeiten? Gerne hier: viewforum.php?f=46

softwarem hat geschrieben: Di Jun 01, 2021 8:41 pmMeine Frage hierzu wäre:

Ist es angedacht, dass man im Geräte Manager angelegt Geräte samt angelegten Apps auch Exportieren und Importieren kann.
Ja, das ist angedacht.

Konkret: Man wird einen kompletten Gerätedatensatz mitsamt der Transaktionen der einzelnen Applikationen ex- und importieren können. Wann wir das umsetzen kann ich noch nicht sagen, weil es gibt Themen höherer Priorität.


Viel Erfolg mit Deinem Projekt


lg

Stefan
Zuletzt geändert von StefanW am Do Jun 03, 2021 11:31 am, insgesamt 1-mal geändert.
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART der Elaborated Networks GmbH
Support nur über dieses Forum und in individuellen Fällen über support@wiregate.de.
Bitte KEINE PN Impressum und Datenschutzerklärung oben

gospelrock
Reactions:
Beiträge: 162
Registriert: Mo Sep 24, 2018 3:40 pm
Wohnort: Wildau
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

#10

Beitrag von gospelrock »

Update von 2.0 IP4 auf IP5 auf dem TWS 950Q

Das Update lief völlig problemlos durch und alle Dienste starteten wieder.
Heute ist mir aufgefallen, dass ich bei Modbus RTU bei allen Geräten nur noch Kommunikationsfehler bekomme. Anhand meiner Grafana-Auswertungen kann ich sehen, dass seit gestern 7:48 Uhr keine Werte mehr übertragen wurden. Das war der Zeitpunkt des Updates.
Im Busmonitor wird "Connection timed out" angezeigt. Kann es sein, dass diese Probleme mit dem Update zusammenhängen? Ich bekomme jedenfalls momentan keinerlei Werte mehr über Modbus RTU. Ein Serverneustart ändert leider auch nichts an dem Zustand.

Hat jemand ähnliche Beobachtungen gemacht?

VG,
Peter
Wiregate1784, Timberwolf 950Q #265, PBM 3x40 Slaves
Wartungs VPN offen; Restart jederzeit möglich
Antworten

Zurück zu „Bekanntmachungen“