[Erfahrungsbericht] [V1.5 RC7.1] Ein TWS2600 aus Dornröschenschlaf erweckt

User-Geschichten zu erfolgreichen Projekten wie Migrationen vom Wiregate, Eigenbauten, usw.
Forumsregeln
  • Denke bitte an aussagekräftige Titel und gebe dort auch die [Firmware] an. Wenn ETS oder CometVisu beteiligt sind, dann auch deren Version
  • Bitte mache vollständige Angaben zu Deinem Server, dessen ID und dem Online-Status in Deiner Signatur. Hilfreich ist oft auch die Beschreibung der angeschlossener Hardware sowie die verwendeten Protokolle
  • Beschreibe Dein Projekt und Dein Problem bitte vollständig. Achte bitte darauf, dass auf Screenshots die Statusleiste sichtbar ist
  • Bitte sei stets freundlich und wohlwollend, bleibe beim Thema und unterschreibe mit deinem Vornamen. Bitte lese alle Regeln, die Du hier findest: https://wiki.timberwolf.io/Forenregeln
Antworten

Ersteller
gbglace
Reactions:
Beiträge: 3540
Registriert: So Aug 12, 2018 10:20 am
Hat sich bedankt: 1230 Mal
Danksagung erhalten: 1600 Mal

[V1.5 RC7.1] Ein TWS2600 aus Dornröschenschlaf erweckt

#1

Beitrag von gbglace »

Guten Morgen,

Heute mal eine kurze Geschichte zur Softwarequalität / und vor allem Kompatibilität aus dem Hause Elabnet.
Ich habe heute Februar 2024 einen TWS 2600 frisch aus dem Karton in Betrieb genommen, eingelagert im Sommer 2019.

KNX / LAN / Strom angesteckt gestartet. Bissel Warten und dann einloggen, Angaben unten auf dem Sticker.
Netzwerkeinstellung auf MAC-VLAN umgestellt >> reboot TWS
Dann in der Fritze eine neue IP-Adresse außerhalb des DHCP definiert >> reboot TWS
Dann eingeloggt, neuen Benutzer angelegt. (nicht notwendig)

Dann musste ich mich erstmal an die Zeit vor 5 Jahren zurückerinnern, da mein laufender TWS sich in der Oberfläche doch schon etwas anders präsentiert.
Also auf zum Menüpunkt Softwareupdate.
Der Server startet hier gerade von der Version 1.5 ReleaseCandidate 7.1

updates suchen #1 >> nur eine Zeile im husky system >> update. Damit wurde erstmal der aktualisierte Updateservice installiert.
updates suchen #2 >> eine Liste über fast vier Bildschirmseiten (38" in 4k) also gefühlt alles was da an Bausteinen auf dem Server existiert als Update verfügbar >> update

Dann ging es los, wildes Gezappel in der Liste erstmal alle Häppchen Downloaden.
nach 2 Minuten kurze Melodie, aber noch nicht das fertig.
Es begann dann jetzt das Entpacken der unzähligen Pakete und dann das installieren konfigurieren der Pakete, daraufhin verkürzte sich dann auch durchgehend die Liste bis auf die übliche gut gefüllte Bildschirmseite. Längste Warteposition war das Linux-Image update.
Verständlich, dass das was länger dauert.
Nach 11:30 Minuten erneuter kurzer Ton aus dem Server, aber weiterhin fleißiges Abarbeiten der Liste, jetzt nur noch 1,5 Seiten lang.
Nach 13:15 Minuten dann Switch der Anzeige >> Neustart der Dienste / Reboot des Servers
Zeitstempel 14:20 wohlbekannter Sound Tüdeldü Update Reboot beendet.

Einmal Strg+F5 und nach insgesamt 14:43 Minuten präsentiert sich der Server mit Version V4.0 Insider Preview 7.

Also ich sage mal das nenne ich eine gelungene Choreografie.
Ganz großes Kino, habe da extra mal die Stoppuhr mit laufen lassen.

Jetzt erstmal noch den Server an meine Elab-ID verknüpfen und dann im TWS-Shop die Software und Lizenzen "legalisieren".

Aber insgesamt bin ich sehr happy nun für den laufenden TWS einen stabilen Backup-Server zu haben RAM und SD Upgrade schon inkl.
Da er auch mit WLAN Interface daher kommt bin ich wirklich noch am überlegen ob er nicht doch was mehr zu tun bekommen könnte, als nur Backupserver des laufenden TWS. Aber schauen wir mal was mir da noch so einfällt.

Ich wünsche hier allen Lesern einen ebenfalls glückliches Wochenende.
Zuletzt geändert von Parsley am Sa Feb 10, 2024 7:44 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße
Göran

#1 Timberwolf 2600 Velvet Red TWS #225 / VPN aktiv / Reboot OK
#2 Timberwolf 2600 Organic Silver TWS #438 / VPN aktiv / Reboot OK
#3 PBM 3 Kanäle, #4 Modbus-Extension
Benutzeravatar

cybersmart
Reactions:
Beiträge: 219
Registriert: Do Jan 20, 2022 6:15 pm
Wohnort: Germering
Hat sich bedankt: 117 Mal
Danksagung erhalten: 143 Mal
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von cybersmart »

Mit Docker bieten sich ja einige Nebenfunktionen noch an … damit er nicht in den nächsten Dornröschenschlaf muss.
VG, Uwe
Modellreihe 35xx (3500M) Ultra :mrgreen:
Timberwolf ID:709 VPN: on, Reboot: no
ETS6, X1/S1, Mobotix x6, enocean, Modbus, MQTT, sonos, Hue, Alexa, Home Connect, eBUS WP, E-Fzg. API, ESP32, synology, iOS, MacOS, Windows10/11, Linux, Lancom, AVM
Antworten

Zurück zu „Erfolgsgeschichten“