[FR] Logikmodule für Lüftungssteuerung Zehender Comfoair mit serieller Kommunikation

Informationen und Diskussionen über Logik-Engine und Logik-Editor
Forumsregeln
  • Denke bitte an aussagekräftige Titel und gebe dort auch die [Firmware] an. Wenn ETS oder CometVisu beteiligt sind, dann auch deren Version
  • Bitte mache vollständige Angaben zu Deinem Server, dessen ID und dem Online-Status in Deiner Signatur. Hilfreich ist oft auch die Beschreibung der angeschlossener Hardware sowie die verwendeten Protokolle
  • Beschreibe Dein Projekt und Dein Problem bitte vollständig. Achte bitte darauf, dass auf Screenshots die Statusleiste sichtbar ist
  • Bitte sei stets freundlich und wohlwollend, bleibe beim Thema und unterschreibe mit deinem Vornamen. Bitte lese alle Regeln, die Du hier findest: https://wiki.timberwolf.io/Forenregeln

ROI111
Reactions:
Beiträge: 91
Registriert: Do Dez 27, 2018 6:14 pm
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

#41

Beitrag von ROI111 »

StefanW hat geschrieben: So Sep 20, 2020 4:47 pm

Wenn Ihr hilfreiche Zahlen habt, in welchem Umfang die Comfoair Steuerungen in Smarthomes installiert sind, dann würde mit das beim Abschätzen helfen.
Hallo StefanW,

Bitte korrigiert mich aber ich habe das neue Modell Compact q350 (ich glaube nach 2016) und hier ist eine Anbindung über RS232 nicht möglich. Daher die Frage in wie weit das für euch intressant ist, wenn ihr nur die Modelle vor 2016 anbinden könnt.

Für die Q350 gibt es halt das KNX und das 0-10V
MODUL. ... Was beides wohl nicht ideal ist.

Schöne Grüße

Matthias
TWS 950Q ID:348, VPN offen, Reboot erlaubt

StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 9534
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Frauenneuharting
Hat sich bedankt: 4771 Mal
Danksagung erhalten: 7354 Mal
Kontaktdaten:

#42

Beitrag von StefanW »

Hallo Matthias,

danke für die Info. Das sind diese Art von Info die wichtig sind, wobei es durchaus eine Menge Anlagen vor 2016 geben mag, aber es schränkt die Phantasie schon ein.

Das neue Modell Compact q350 hat außer KNX oder 0-10V nichts anderes? Kein Modbus oder Web-Interface?

lg

Stefan
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART
Bitte WIKI lesen. Allg. Support nur im Forum. Bitte keine PN
Zu Preisen, Lizenzen, Garantie, HW-Defekt an service at elabnet dot de

Link zu Impressum und Datenschutzerklärung oben.

gbglace
Reactions:
Beiträge: 3540
Registriert: So Aug 12, 2018 10:20 am
Hat sich bedankt: 1230 Mal
Danksagung erhalten: 1600 Mal

#43

Beitrag von gbglace »

Wenn ich so sehe was manche Anbieter so bieten, ist eine 0-10V Schnittstelle eigentlich schon eine feine und solide Sache.
Grüße
Göran

#1 Timberwolf 2600 Velvet Red TWS #225 / VPN aktiv / Reboot OK
#2 Timberwolf 2600 Organic Silver TWS #438 / VPN aktiv / Reboot OK
#3 PBM 3 Kanäle, #4 Modbus-Extension

Kyle39
Reactions:
Beiträge: 3
Registriert: Fr Apr 26, 2019 3:54 pm
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

#44

Beitrag von Kyle39 »

Servus Stefan,

Danke für die schnelle Antwort!
24 GB in einer Woche sind zwar eine Menge, aber eigentlich für die SSD im 2400 nicht so schnell ein Problem, außer da löscht sich nie etwas.
Der Container selber ist nur 260MB groß, dementsprechend sind die inzwischen 26GB scheinbar temporäre Daten, die gleich wieder gelöscht werden. Ich werde das mal weiter beobachten.
Wenn Ihr hilfreiche Zahlen habt, in welchem Umfang die Comfoair Steuerungen in Smarthomes installiert sind, dann würde mit das beim Abschätzen helfen.
Als Privatanwender hat man auf solche Fragen natürlich keine Antwort. Beim Durchstöbern der OpenHab und ioBroker Seiten könnte man natürlich den Eindruck bekommen, dass jeder Nutzer eine ComfoAir zu Hause hat - das könnte aber auch am Suchbegriff "ComfoAir" gelegen haben... ;)
Ich selbst würde mir jetzt auch wieder zweimal überlegen auf eine ComfoAir Steuerung im Timberwolf umzusteigen, da zur Zeit ja Alles für mich zufriedenstellend läuft und ich den ioBroker noch für andere Ansteuerungen nutzen werde. Überhaupt, wenn ich mir die Masse an ansprechbaren Geräten in OpenHab und ioBroker (und früher auch dem Wiregate) anschaue, befürchte ich, dass man das nur als Community und nicht als Firma mit einem gewissen Qualitätsanspruch stemmen kann.
Hinsichtlich ROI wird es natürlich essentiell sein, Geräte und Features zu finden, die neue Käufer ansprechen und natürlich auch uns Nutzern gefallen. Ich selbst z.B. werde in nächster Zeit wahrscheinlich Alexa und die FritzBox einbinden.

Gruß,

Christian
TWS 2400 ID:398, 1.6.0 RC4, VPN offen, Reboot erlaubt

gbglace
Reactions:
Beiträge: 3540
Registriert: So Aug 12, 2018 10:20 am
Hat sich bedankt: 1230 Mal
Danksagung erhalten: 1600 Mal

#45

Beitrag von gbglace »

Eine Anbindung von Geräten direkt kann Elabnet mit dem TWS auch nicht leisten, dafür sind es einfach zu viele und zu schnelllebig. Aber die Bereitstellung eines Gewissen Protokolls via dem sich verschiedene Geräte / Hersteller anbieten lassen ist eine einfachere Maßnahme.

Ichndenke wenn hier die ersten Erfahrungen mit Modbus gemacht sind wird man sehen wie das mit der Plattformbereitstellung funktioniert und wieviel Aufgabe dann noch bei der Community notwendig ist um die passenden Parameter für die verschiedensten Geräte anzulegen. Top wäre ja wenn dann auch der eine oder andere Hersteller dann ein solches Parameter / Objekt - Profil liefern würde. (Siehe ekey).

Es bleibt spannend.
Zuletzt geändert von gbglace am Mo Sep 21, 2020 10:01 am, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße
Göran

#1 Timberwolf 2600 Velvet Red TWS #225 / VPN aktiv / Reboot OK
#2 Timberwolf 2600 Organic Silver TWS #438 / VPN aktiv / Reboot OK
#3 PBM 3 Kanäle, #4 Modbus-Extension

ROI111
Reactions:
Beiträge: 91
Registriert: Do Dez 27, 2018 6:14 pm
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 59 Mal

#46

Beitrag von ROI111 »

StefanW hat geschrieben: So Sep 20, 2020 7:45 pm

Das neue Modell Compact q350 hat außer KNX oder 0-10V nichts anderes? Kein Modbus oder Web-Interface?
Ich hab mich gerade noch mal schlau gemacht. Es gibt noch ein LAN modul. Hier gibt es jedoch kein Webserver. Eine Anbindung ist rein über eine App möglich. Das macht ein reverse Engineering sicher nicht einfacher. Mal abgesehen von den Kosten, die nur 60 bis 80€ unter der KNX Schnittstelle liegen.

Schöne Grüße

Matthias
TWS 950Q ID:348, VPN offen, Reboot erlaubt

StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 9534
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Frauenneuharting
Hat sich bedankt: 4771 Mal
Danksagung erhalten: 7354 Mal
Kontaktdaten:

#47

Beitrag von StefanW »

Guten Morgen Göran,
gbglace hat geschrieben: Mo Sep 21, 2020 6:52 amEine Anbindung von Geräten direkt kann Elabnet mit dem TWS auch nicht leisten, dafür sind es einfach zu viele und zu schnelllebig.
Richtig, hätten wir auch nur in speziellen vor, bei dem sich das von der Stückzahl der rentieren sollte. Ekey als weltweit führender Anbieter von Fingerprint-Zutrittslösungen ist so ein Thema.

Das Thema "wie schließe ich xyz" an kommt nur seit vielen Jahren immer wieder hoch und hier überlegen wir durchaus, wie wir helfen können.

gbglace hat geschrieben: Mo Sep 21, 2020 6:52 amIchndenke wenn hier die ersten Erfahrungen mit Morbus gemacht sind wird man sehen wie das mit der Plattformbereitstellung funktioniert und wieviel Aufgabe dann noch bei der Community notwendig ist um die passenden Parameter für die verschiedensten Geräte anzulegen.
Richtig, hier haben wir ein generisch implementierbares Protokoll (wie auch MQTT, Rest-API, UDP usw. auch), das werden die Nutzer nur parameterisieren müssen und die Weitergabe dieser Parameterisierung als "Applikation" sollte die Nutzung erheblich vereinfachen (den Im- / Export solltest Du als Dev bereits jetzt bzw. sehr bald testen können).

Damit sind wir auch erstmal vollauf beschäftigt und alle warten darauf. Ich habe für mich nur überlegt, wie man diejenigen Anbindungen löst, bei denen es kein generisches Protokoll gibt, das nur angepasst werden muss.

gbglace hat geschrieben: Mo Sep 21, 2020 6:52 amTop wäre ja wenn dann auch der eine oder andere Hersteller dann ein solches Parameter / Objekt - Profil liefern würde. (Siehe ekey).
Es wäre sehr wünschenswert, wenn die Hersteller einfach nur bestehende Standard einbauen würden. Gerade der kostengünstig zu realisierende serielle Modbus-Anschluss wäre eine tolle Chance.

lg

Stefan
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART
Bitte WIKI lesen. Allg. Support nur im Forum. Bitte keine PN
Zu Preisen, Lizenzen, Garantie, HW-Defekt an service at elabnet dot de

Link zu Impressum und Datenschutzerklärung oben.
Benutzeravatar

starwarsfan
Reactions:
Beiträge: 1130
Registriert: Mi Okt 10, 2018 2:39 pm
Hat sich bedankt: 728 Mal
Danksagung erhalten: 898 Mal

#48

Beitrag von starwarsfan »

Hallo miteinander
gbglace hat geschrieben: Mo Sep 21, 2020 6:52 am wenn hier die ersten Erfahrungen mit Morbus gemacht sind
Na ich hoffe mal, dass damit niemand Erfahrungen machen muss. Modbus wäre aber schon nicht schlecht... :handgestures-thumbupright:

SCNR
Zuletzt geändert von starwarsfan am Mo Sep 21, 2020 9:55 am, insgesamt 1-mal geändert.
Kind regards,
Yves

- TWS 2500 ID:159 (VPN offen, Reboot nach Rücksprache) - PBM ID:401 - TWS 3500 ID:618 (VPN offen, Reboot nach Rücksprache) - ControlPro - ProxMox - Edomi (LXC / Docker) - ... -

gbglace
Reactions:
Beiträge: 3540
Registriert: So Aug 12, 2018 10:20 am
Hat sich bedankt: 1230 Mal
Danksagung erhalten: 1600 Mal

#49

Beitrag von gbglace »

:laughing-rolling:

Korrigiert.
Grüße
Göran

#1 Timberwolf 2600 Velvet Red TWS #225 / VPN aktiv / Reboot OK
#2 Timberwolf 2600 Organic Silver TWS #438 / VPN aktiv / Reboot OK
#3 PBM 3 Kanäle, #4 Modbus-Extension

StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 9534
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Frauenneuharting
Hat sich bedankt: 4771 Mal
Danksagung erhalten: 7354 Mal
Kontaktdaten:

#50

Beitrag von StefanW »

Merci Matthias,
ROI111 hat geschrieben: Mo Sep 21, 2020 8:33 amIch hab mich gerade noch mal schlau gemacht. Es gibt noch ein LAN modul. Hier gibt es jedoch kein Webserver. Eine Anbindung ist rein über eine App möglich. Das macht ein reverse Engineering sicher nicht einfacher.
kommt immer drauf an was gemacht wurde. APP klingt aber immer nach Cloud und hier wird meist verschlüsselt agiert und damit ist es sehr schwierig.

Ich kann allen nur von APPs abraten, weil das kann langfristig - wenn nicht mittelfristig - eine Sackgasse werden, weil Pflege einer APP nebst Cloud kostet richtig Geld und viele Hersteller müssen sich da Kompetenz einkaufen. Das macht man heute zwar gerne um die App-süchtigen Kunden zu bedienen, aber könnte auf Dauer teuer im Unterhalt sein.

ROI111 hat geschrieben: Mo Sep 21, 2020 8:33 amMal abgesehen von den Kosten, die nur 60 bis 80€ unter der KNX Schnittstelle liegen.
Nur der Neugier halber, was spricht denn gegen die KNX Schnittstelle bei dem Produkt? KNX nativ ist doch eine tolle Lösung?

lg

Stefan
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART
Bitte WIKI lesen. Allg. Support nur im Forum. Bitte keine PN
Zu Preisen, Lizenzen, Garantie, HW-Defekt an service at elabnet dot de

Link zu Impressum und Datenschutzerklärung oben.
Antworten

Zurück zu „Logikengine & Logik-Editor“