NEU! Insider Preview IP3 verfügbar - Fettes Connectivity Upgrade zu den Feiertagen!
Jetzt könnt ihr tausende Geräte mehr anschließen, mit wenigen Klicks: Alexa, Netatmo, Aquara, Bosch, NEFF, Siemens, Gaggenau, Thermador, Constructa, SONOS, hue, somfy, Spotify, NUKI, tado, blink, ring, Gardena, neato, iRobot, Husquarna, Apple Watch, Go-e Charger, fitbit, Google, Weather Underground, telegram, Twitter (wer noch mag) und 700 weitere.
Soviel Connectivity gab es noch nie auf einen Schlag.
Damit Euch nicht langweilig wird. Weitere Info im Wiki: https://elabnet.atlassian.net/l/cp/1yDzrSQU

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Hauptversion 3.5.1 verfügbar - Jetzt mit HTTP-API und hunderten Verbesserungen
Info im Forum: viewtopic.php?f=8&t=3831

[DISKUSSION] UMFRAGE: Nutzung bestehender Visualisierungen für InstantVisu

Hier diskutieren wir über die "Instant Visu" (Arbeitsbezeichnung", also eine Visualisierung, die sich vor allem dadurch kennzeichnet, dass diese besonders einfach einzurichten ist.
Forumsregeln
  • Denke bitte an aussagekräftige Titel und gebe dort auch die [Firmware] an. Wenn ETS oder CometVisu beteiligt sind, dann auch deren Version
  • Bitte mache vollständige Angaben zu Deinem Server, dessen ID und dem Online-Status in Deiner Signatur. Hilfreich ist oft auch die Beschreibung der angeschlossener Hardware sowie die verwendeten Protokolle
  • Beschreibe Dein Projekt und Dein Problem bitte vollständig. Achte bitte darauf, dass auf Screenshots die Statusleiste sichtbar ist
  • Bitte sei stets freundlich und wohlwollend, bleibe beim Thema und unterschreibe mit deinem Vornamen. Bitte lese alle Regeln, die Du hier findest: https://wiki.timberwolf.io/Forenregeln

Ersteller
StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 7922
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Grafing
Hat sich bedankt: 3899 Mal
Danksagung erhalten: 5445 Mal
Kontaktdaten:

#51

Beitrag von StefanW »

Hi Moritz,
moritzw hat geschrieben: Mi Jan 18, 2023 5:44 pmauf den Andriod-Telefonen und Tablets funktioniert bei mir die Namensauflösung nicht.
Benutzt Android kein DNS?

moritzw hat geschrieben: Mi Jan 18, 2023 5:44 pmWas aber eine "native" App ist weiß ich immer noch nicht (und 99% der App-Store Nutzer werden es auch nciht wissen)
Wir meinen damit eine App, die im App-Store verfügbar ist und von dort geladen werden kann. Also das, was jeder Smartphone Benutzer installationsmäßig hinbekommt ohne eine Zeile Doku zu lesen.

moritzw hat geschrieben: Mi Jan 18, 2023 5:44 pmAus dem Bauch raus hätte ich für eine App 3-5 € gesagt. Das wird wahrschenilich nciht den "Wert" einer nativen App wiederspiegeln, aber bei Apps im App-Store bin ich auch einfach kniggerig.
Nun, bei tausend Kunden bekommen wir da 3.000 bis 5.000 EUR zusammen. Das sind dann in etwa 1/30 der anzunehmenden Kosten für Entwicklung, Doku, Support und Betrieb von Cloud-Servern.

Bekommen wir damit nicht hin. Deswegen ist der Gedanke, dass wir die Kosten über die Software-Upgrade Verträge finanzieren.

lg

Stefan
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART der Elaborated Networks GmbH
Bitte immer zuerst im WIKI / Handbuch lesen. Support nur über dieses Forum. Keine PN.
Link zu Impressum und Datenschutzerklärung oben

gbglace
Reactions:
Beiträge: 2894
Registriert: So Aug 12, 2018 10:20 am
Hat sich bedankt: 977 Mal
Danksagung erhalten: 1193 Mal

#52

Beitrag von gbglace »

Ja wenn so eine Visu-App losgelöst vom TWS wäre, wäre ich auch bereit mehr für eine APP zu bezahlen (siehe EASY-KNX 22$). Aber das ist hier ja gar nicht Scope der Instant-Visu, die ist dann als App an den TWS gekoppelt. Als jemand der den TWs gekauft hat und solche Software-Upgrade Pakete ordert, der kann sich da nur schwer vorstellen das noch add-on zu kaufen. Dafür ist das wie man in vielen Diskussionen merkt ein Feature (Visu/App) die einfach als Teil der Grundausstattung eines solchen EFH-Servers betrachtet wird. Als reines Industrie-Servergerät wäre es wieder anders, da könnte man das wirklich als Addon-Lizenzkomponente betrachten.


Zum Thema App gekoppelt am TWS. In der App sollte nicht nur User/Passwort hinterlegt sein um da ggf angepasste Inhalte geliefert zu bekommen. Es sollte in der App ein Button geben zwischen TWS zu switchen. TWS Daheim / TWS im Ferienhaus.

Die Weltenkopplung wäre ist zwar möglich da in die Visu/App wahrscheinlich eh das TWS Objektsystem verlinkt ist. Aber bei der Ferienhauskonstruktion wäre da nicht immer der Umweg über die Fernverbindung notwendig auch wenn der Ferienhaus TWS sonst nur ein Zuspieler ist.
Grüße
Göran

-- --Timberwolf 2600 Velvet Red-- -- TWS #225 / VPN aktiv / Reboot OK

moritzw
Reactions:
Beiträge: 19
Registriert: Di Jan 01, 2019 1:54 pm
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

#53

Beitrag von moritzw »

Guten morgen zusammen,

@Chris M.
deinen Beitrag kannte ich noch gar nicht, danke das Du nochmal auf ihn verlinkt hast!
(die zip.Datei hab ich mir schonmal runtergeladen....leider steht noch ein Tag Arbeit zwischen mir und dem Ausprobieren)

Nun der Beitrag zeigt in meinem Augen, das die CV absolut geeignet ist! Letzlich ist der Look dann doch nur CSS-Zauberei (was es ja auch im Prinzip charmant macht: wer sich damit auskennt oder sich die Kenntnisse aneigenen will und kann, der kann seinen individuellen Look erzeugen)

Aber so in etwa könnte man doch für die TW-Visu ansetzen, dem Ganzen noch einen eigenen Timberwolf-Look geben (man will ja keinen Loxone-Klon) und damit starten.
Am Ende wirds auf Diskussionen hinauslaufen, wer welche Schaltflächengrößen, Farben, Transparenzen etc. bevorzugt. Weil das ist ja schließlich der Unterschied zwischen einer "unteriridschen Visu" und einer "modernen Visu".

@StefanW
Ja das hatte ich stark vermutet, das die paar Euro nicht der "Wert" der Arbeit ist.
Aber vielleicht sollte man die Funktionalität und sonstige Modalitäten einer eigenen, nativen App aus dem Appstore in einem neuen Thread erörtern.

@StefanW und @starwarsfan
Ja das Problem ist die Nabemsauflösung. Da die IP-Adresse nicht im Zertifikat hinterlegt ist (ich weiß auch gar nicht ob das geht) meckert der Chrome einfach "Den Namen (die IP) kenn ich".
Also ob Android kein DNS kann...überfragt. Soweit ich mich erinnern kann war es im lokalen Netz war es aber schon immer ein Problem.
Möglicherweise liegts auch an dem .local bei Andriod. müsst ich am Wochenende mal testen eine andere Endung im unifi einzustellen.
Gehört aber auch nicht hier in den Verlauf ->wo sollen wir das Thema hinschieben?

Viele Grüße
Moritz
Timberwolf 950Q ID:333
Support-VPN: offen
ETS-Version: 5.7.7
TW-Firmware: 4.0 IP 3
EFH-Neubau: KNX, 1-Wire, VPN, ModBus RTU & TCP, CV und Logikengine & in Zukunft: Ekey-Zugang, MQTT

dali
Reactions:
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 04, 2020 12:23 pm
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#54

Beitrag von dali »

KFloo hat geschrieben: Mo Jan 02, 2023 10:25 am Gleichzeitig halte ich aber die CometVisu heutzutage für absolut nicht mehr geeignet!

Orientiert euch an Loxone, Gira und PEAKnx und nicht an Jung oder CometVisu.
Sonst ist viel gemacht, aber nichts gewonnen!


Mit der Visu müssen auch junge Häuslebauer angesprochen werden, die sich denken, "geil, das passt in meinen modernen Neubau".
(PEAKnx ist kein so ein schlechtes Vorbild, sie haben auch eine relativ neue Visu, welche peu à peu um Features ergänzt wird.)
Kann ich nur zu 100% unterstützen..
Habe mir vor 2 Tagen den ersten TWS zugelegt und kannte davor CometVisu nichtmal. Als ich kurz recherchiert hatte dazu, war für mich sofort klar das die Visu nichts (für mich) ist. Designtechnisch einfach alt...
An sich ein stimmiges Bild....die Homepage ist auch eher altbacken, die Demo startet nichtmal (Fehlermeldung) und die Entwicklung läuft schon seit über 10 Jahren und wir sind immer noch bei einer v0.x - weckt auch kein Vertrauen...

StefanW hat es in einem anderen Beitrag gut beschrieben...es gehören schöne Design-Templates entworfen/ausgeliefert, neue Marketingfotos, usw.
Chris M. hat geschrieben: So Jan 01, 2023 11:44 pm Mal davon abgesehen, dass ich befangen bin und natürlich eine CometVisu basierte Lösung möchte :)

HomeKit ist für mich definitiv keine Lösung. Ich habe (privat) kein Apple und werde es mir mit Sicherheit auch nie kaufen: das ist mir alles überteuert und der Vendor-Lock-In lässt meine Nackenhaare aufstehen. Können die gerne ohne mich machen.
Über die Arbeit muss ich zwangsweise ein iPhone nehmen - dieses unbedienbare, fummelige [Zensiert] (gut, das Windows Phone davor war sogar noch schlimmer) unterstreicht nur meine Wahrnehmung, dass ich sicher kein Apple Zeugs kaufen werde.

Bei bei Marktanteil-Verteilung von zuletzt (Sep 2022) 72% Android und 28% iOS wundert mich wie HomeKit überhaupt in Wahl gekommen ist.
Hier ist ganz klar zu erkennen, woher deine Affinität zu CometVisu kommt. Wer das iOS als "unbedienbar, fummelig" bezeichnet :whistle:
Aber gut, Geschmäcker sind verschieden :D

Zum Thema:

Ich habe die "InstantVisu" so verstanden, dass es dem SI dazu dient sehr rasch eine sehr einfache - aber vollständige - Visu zu erhalten.
Da finde ich das HomeKit ausreichend...übersichtlich/kompakt.

Wer ne richtige Visu haben will, muss dann dazubasteln zur "InstantVisu" oder komplett wechseln.

LG,
Dali
TWS 3500XL ID:1052, VPN offen, Reboot erlaubt

CHD
Reactions:
Beiträge: 254
Registriert: Fr Dez 14, 2018 9:32 pm
Wohnort: Gronau
Hat sich bedankt: 870 Mal
Danksagung erhalten: 177 Mal

#55

Beitrag von CHD »

Hallo und willkommen Dali,

herzlichen Glückwunsch zum TWS, du wirst deine Entscheidung nicht bereuen.

Es wäre toll, wenn du dann noch die Fußzeile (siehe Forenregeln, z.B. blauer Kasten oben) ergänzt, sobald du deinen TWS eingerichtet hast.

VG, Christian
Timberwolf Server 2600 #200 ULTRA842 / PBM #778 / PBM #779 / PBM #780 / Reboot erlaubt / VPN offen

dali
Reactions:
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 04, 2020 12:23 pm
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#56

Beitrag von dali »

Hallo Christian,

vielen Dank 😊 bin auch schon super gespannt...ich hoffe er kommt noch an vor dem Wochenende.

Ja danke, habe die Forenregel gesehen und auch in anderen Beiträgen (als stiller Leser) schon öfter die Erinnerung daran gesehen.
Wird erledigt sobald er eingerichtet ist...

LG,
Dali
TWS 3500XL ID:1052, VPN offen, Reboot erlaubt

Ersteller
StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 7922
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Grafing
Hat sich bedankt: 3899 Mal
Danksagung erhalten: 5445 Mal
Kontaktdaten:

#57

Beitrag von StefanW »

Hallo Dali,

herzlich willkommen hier im Forum.
KFloo hat geschrieben: Mo Jan 02, 2023 10:25 amGleichzeitig halte ich aber die CometVisu heutzutage für absolut nicht mehr geeignet!
Die CometVisu ist besser als ihr Ruf, ich habe sehr schöne Visualisierungen damit gesehen.

Nach meinem Gefühl wird im Auftritt der CV auf deren Webseite mehr Wert auf die durchaus guten technischen Details gelegt und weniger auf das äußerliche geachtet, so dass teils zehn Jahre alte Screenshots dort ersichtlich sind.

Die CV ist so gemacht, dass man das Aussehen verändern kann durch CSS. Die Autoren der CV halten das für einfach, die Realität zeigt aber, dass die meisten Nutzer die Einarbeitung in das Thema CSS scheuen, obwohl die Lernkurve vermutlich gar nicht so stark ist.

Wir hatten hier überlegt, ob wir nicht einen Designer beauftragen, mehrere CV Skins zu erstellen. Aber das würde dann ins Gemeinwohl übergehen und für uns stellt sich die Frage wie wir den Entwicklungsaufwand dann refinanzieren sollen. Das hat unser Interesse daran nicht positiv befördert.

Es geht dabei nicht nur um Geld, man muss heutzutage auch darauf achten, wofür man Credits von den Kunden bekommt, weil das in der Diskussion in den sozialen Medien eine Rolle spielt. Wir lesen, dass die heute mit dem Timberwolf Server ausgelieferten drei Visualisierungen Grafana, CometVisu und Edomi uns eher nicht positiv angerechnet werden, weil es vielfach nur als "haben halt Open-Source-Software in den Server gekippt" angesehen wird, obwohl unser laufender Integrationsaufwand gar nicht so gering ist und dafür der Server auch preisgünstig gehalten werden kann.

Wir werden mithin erst dann bei der Visu auch als kompetent wahrgenommen, wenn wir was völlig eigenes haben. So war das mit Open-Source zwar von Stallmann und anderen nicht gedacht, aber man muss die öffentliche Wahrnehmung auch respektieren.

KFloo hat geschrieben: Mo Jan 02, 2023 10:25 amOrientiert euch an Loxone, Gira und PEAKnx und nicht an Jung oder CometVisu.
Sonst ist viel gemacht, aber nichts gewonnen!
Jep, tun wir bereits.

KFloo hat geschrieben: Mo Jan 02, 2023 10:25 amMit der Visu müssen auch junge Häuslebauer angesprochen werden, die sich denken, "geil, das passt in meinen modernen Neubau".
Richtig. Der erste Eindruck zählt. Das muss einfach gut aussehen.

dali hat geschrieben: Do Jan 19, 2023 8:08 pmHabe mir vor 2 Tagen den ersten TWS zugelegt und kannte davor CometVisu nichtmal. Als ich kurz recherchiert hatte dazu, war für mich sofort klar das die Visu nichts (für mich) ist. Designtechnisch einfach alt...
Wie gesagt, das Design der CV könnte man durchaus ändern. Das ist HTML und damit kann man alles anpassen und es steht jedem Nutzer auch frei das zu tun. Aber in der Realität scheuen die meisten offenbar diesen Aufwand. Es gibt über die letzten zehn Jahre nur wenig Beiträge für angepasste, veränderte CometVisu, die in Erinnerung geblieben sind. Offenbar wird der von den Entwicklern vorgesehene Weg über entsprechende eigene Anteile von Seiten der Nutzer nicht gegangen.

Kann man auch verstehen.

Ein smartes Haus ist heute eine viel größere Herausforderung als vor 15 Jahren. Damals ging es eher um Komfortmerkmale wie Beleuchtung, Beschattung, technisch aufwändigere Heizungsregelung und Türkommunikation. Heute haben wir die Integration von Sprachassistenten und Smarthome-Ökosystemen der großen Hersteller, das Energiemanagement wie PV-Wechselrichter, Batterien, Elektroauto, Überschussladen, netzdienliches Verhalten, bald auch zeitabhängige Tarife, Sicherheitskameras, erweiterte Sensorik, intensivere Einbindung der AV-Systeme und in der Zukunft noch AAL-Themen, Katastrophenwarnungen, umfangreichere Luftqualitätssensorik, Infektionsschutz usw.

Da hat niemand mehr Zeit, sich wochenlang mit einer Visu zu spielen. Die muss einfach nebenbei in gut mitkommen.

dali hat geschrieben: Do Jan 19, 2023 8:08 pmAn sich ein stimmiges Bild....die Homepage ist auch eher altbacken, die Demo startet nichtmal (Fehlermeldung) und die Entwicklung läuft schon seit über 10 Jahren und wir sind immer noch bei einer v0.x - weckt auch kein Vertrauen...
Die Diskussion um diese 0er Version geht seit mehr als zehn Jahren bei der CV. Der Hauptentwickler ist Mathematiker und für ihn ist es nur eine Zahl, wie jede andere auch und ohne tiefere Bedeutung. Aber in einer Welt, wo die Browser schon bei Version 109 sind, wirken Versionen unter 2 oder 3 für die Allgemeinheit als Beta. Tatsächlich wäre bei einer anderen Zählung die CV locker bei V5 und es wäre auch gerechtfertigt. Ich habe diese Nuller-Versionsnummern auch immer für ein Akzeptanzhindernis gehalten.

Es ist halt immer der erste Eindruck der zählt und ich fürchte, da hat die CV was verpasst.

dali hat geschrieben: Do Jan 19, 2023 8:08 pmWer das iOS als "unbedienbar, fummelig" bezeichnet :whistle:
Aber gut, Geschmäcker sind verschieden :D
Die Mehrzahl unserer Kunden nutzt Apple Produkte. Ich nehme an, dass der Marktanteil für Apple Produkte unter Smarthome Besitzern insgesamt deutlich höher sein dürfte, als in der Allgemeinheit.

Ich halte es auch für suboptimal, einzelne Anbieter und Systeme emotional auszugrenzen und als "bäh" zu sehen. Das wird der realen Situation nicht gerecht. Das ist die "normative Kraft des Faktischen", wie ein früherer Kunde mal zu mir sagte.

dali hat geschrieben: Do Jan 19, 2023 8:08 pmIch habe die "InstantVisu" so verstanden, dass es dem SI dazu dient sehr rasch eine sehr einfache - aber vollständige - Visu zu erhalten.
Korrekt. Auch für den affinen Endkunden, wobei wir mit dem Timberwolf Server schon sehr die Gruppe der SI im Blick haben. Weil ein Endkunde kauft in zehn Jahren einen Server, ein SI kauft in einem Jahr zehn bis dreißig Server.

Wir wollen, dass alles an unterstützten Protokollen nicht nur leicht eingerichtet werden kann, sondern auch die Fehlersuche maximal effizient wird (selbst ein guter SI verbringt 1/3 bis 1/2 der Arbeitszeit an einem Projekt mit Erfolgskontrolle und Fehlersuche). Darum gibt es so viele Kontrollanzeigen, Nachrichten, Aufgaben, Bus- und Datenmonitore usw. und wir werden das auch noch ausbauen zu einem sich selbst überwachenden System, dass Anomalien selbst aufzeigen kann. Weil sonst sind die Aufgaben nur schwer zu schaffen, denn die Auftraggeber haben eher kein Gespür für den tatsächlichen Aufwand.

Es ist unser Ziel, dass der Timberwolf Server vor allem dem SI eine höhere Effizienz ermöglicht, weil seine Zeit ist bares Geld. Die Endkunden profitieren davon natürlich auch, auch wenn die Zeitersparnis sich dort nicht so als finanzieller Wert umrechnet.

Übertragen auf die Instant Visu (das ist nur der Arbeitsnamen, vermutlich wird sie später eher "Timberwolf Visu" heißen) bedeutet es, dass der Errichter ziemlich "instant" zu seiner Visu kommt. Bis hin zum Ausrollen auf die Endgeräte der Nutzer. Das wird an jeder Stelle sehr einfach sein.


Wir haben hierzu auch ein Pflichtenheft formuliert: viewtopic.php?f=105&t=4049


Hinsichtlich dieses Threads: Unser Pflichtenheft wird sich mit den bestehenden Visualisierungen wohl eher nicht umsetzen lassen, wobei die Homekit-Visus dem nahekommen, nützt aber auf Nicht-Apple-Geräten wenig.


Daher favorisieren wir mittlerweile die Entwicklung einer eigenen Visu.

Dies hat den Vorteil, dass wir die Integration in den Timberwolf Server viel optimaler ausführen können und nicht drumherum bauen müssen. Die Integration fremder Software ist immer problematisch, weil man über 15 Jahre nicht vorhersehen kann, was damit passieren wird. Für eine Kernkomponente wie die künftige Timberwolf Visu wären schwierige Abhängigkeiten immer ein Hemmschuh, weil wir wollen auch das Management von Server- und Fehlerzuständen in weiteren Ausbaustufen mit in die Visu integrieren, auch um die Spezialitäten wir Zeitschaltuhren, Ablaufsteuerungen, Lichtstimmungen mit ganz eigenen Datentypen integrativer umsetzen zu können.


dali hat geschrieben: Do Jan 19, 2023 8:08 pmDa finde ich das HomeKit ausreichend...übersichtlich/kompakt.
Das Thema HomeKit ist damit nicht vom Tisch, aber nach einigem Nachdenken sehe ich dies als einen separaten, parallelen Pfad, auch um HomeKit-Geräte lokal an den Timberwolf Server einbinden zu können. Hierzu muss man auch die Entwicklung von Matter sehen, die momentan holprig ist, aber spätestens mit Version 2 (ab 2024) durch weitere Gerätetypen interessant wird. Womöglich kann man damit auch Haushaltsgeräte, die man derzeit nur per Cloud anbinden kann, wieder lokal ansprechen.

lg

Stefan
Zuletzt geändert von StefanW am Sa Jan 21, 2023 4:51 pm, insgesamt 6-mal geändert.
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART der Elaborated Networks GmbH
Bitte immer zuerst im WIKI / Handbuch lesen. Support nur über dieses Forum. Keine PN.
Link zu Impressum und Datenschutzerklärung oben

dali
Reactions:
Beiträge: 7
Registriert: Di Feb 04, 2020 12:23 pm
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

#58

Beitrag von dali »

Hallo Stefan,

gute Entscheidung! :clap:
Mit einer eigenen Visu ist man einfach zu 100% flexibel, egal wohin die Reise in Zukunft auch geht! Kann man nur befürworten...

LG,
Dali

p.s. Signatur ist aktualisiert :D
Zuletzt geändert von dali am Sa Jan 21, 2023 11:20 pm, insgesamt 1-mal geändert.
TWS 3500XL ID:1052, VPN offen, Reboot erlaubt
Benutzeravatar

Chris M.
Reactions:
Beiträge: 1096
Registriert: Sa Aug 11, 2018 10:52 pm
Wohnort: Oberbayern
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 742 Mal
Kontaktdaten:

#59

Beitrag von Chris M. »

StefanW hat geschrieben: Sa Jan 21, 2023 12:29 pm Daher favorisieren wir mittlerweile die Entwicklung einer eigenen Visu.
Ich wünsche Euch, dass ihr Euch damit nicht überhebt!

Auch wenn die InstantVisu nur einen Teil der Funktionalität der CometVisu umfassen sollte (so hatte ich das zumindest verstanden), so ist es mal ganz spannend zu sehen, was nach üblichen Metriken geschätzt (COCOMO) Stand heute die Entwicklung der CometVisu kosten würde: 7,8 Mio $ :shock: - bei einem angenommenen durchschnittlichen Gehalt von 56286 $.
(Quelle: https://sloc.xyz/github/CometVisu/Comet ... ory=cocomo )

Ich muss zugeben, dass ich keine Ahnung habe was ein Softwareentwickler verdient und somit diesen Wert nicht einschätzen kann. Schnell bei Google kommt ein Wert von Kununu von 56.200 € - der erstaunlich gut zum Default passt, mir aber massiv zu niedrig erscheint. Stellenanzeigen.de spricht von 76.905 € in München - was ich schon deutlich realistischer erachte. Mit einem Aufschlag von 20% für die Lohnnebenkosten wären wir bei ca. 12 Mio Euro.
dali hat geschrieben: Sa Jan 21, 2023 11:19 pm Mit einer eigenen Visu ist man einfach zu 100% flexibel, egal wohin die Reise in Zukunft auch geht!
Bei Open Source bist Du auch 100% flexibel (Stichwort: Fork)
CometVisu Entwickler - Bitte keine PNs, Fragen gehören in das Forum, damit jeder was von den Antworten hat!

CometVisu Fragen, Bugs, ... bitte im Entwicklungs-Forum, hier nur spezifisches für CV<->Timberwolf.

TWS 2500 ID: 76 + TP-UART - VPN offen, Reboot nur nach Absprache

Ersteller
StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 7922
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Grafing
Hat sich bedankt: 3899 Mal
Danksagung erhalten: 5445 Mal
Kontaktdaten:

#60

Beitrag von StefanW »

Hi Chris,

das wir derzeit eine eigene Lösung favorisieren, ist keine abschließende Entscheidung sondern eine Richtung in der wir die Implementierung prüfen.

Ich bitte Dich das auch nicht als Werturteil gegen die CometVisu zu verstehen. Die CometVisu ist eine tolle Software, ihr habt kontinuierlich daran gearbeitet, sehr viel Lebenszeit investiert und seid eines der wenigen - wenn nicht das einzige - Open Source Projekt im KNX Umfeld, dass nach 13 Jahren immer noch gepflegt und ausgebaut wird. Viele andere, die mit großem Brimborium gestartet sind, haben nach kürzerer Zeit wieder aufgegeben. Dafür gebührt Euch Respekt und Anerkennung und die CometVisu wird auch weiterhin mit dem Timberwolf Server als leicht installierbare App ausgeliefert, weil wir ebenfalls langfristig denken und planen.

Es ist nur so, dass eine Machbarkeitsanalyse auf Basis eines Fork der CV zur Meinung geführt hat, dass der Integrationsaufwand umfassender würde, als eine eigene Visu inkl. Integration zu erstellen. Das hat mit der CV selbst gar nichts zu tun, sondern diese Soerge vor hohem Integrationsaufwand gilt genauso für Edomi, SmartVisu und jede andere Visu.


Ein paar Punkte, die wir hier betrachtet haben:

Wir möchten die Visu DIREKT mit dem Objektsystem verbinden. D.h. es entstehen Visu-Objekte die direkt mit dem Widget gekoppelt sind, ohne ein zwischengeschaltetes Bussystem (sei es KNX oder MQTT). Bei einer anderen Visu würde das bedeuten, dass wir die Kommunikation umbauen müssen, das erachten wir als aufwändig.

Native APPs. Es gibt Kunden, die sich die Visu als native App wünschen, die direkte Konkurrenz hat diese ja auch. Ja, klar kann man Browser mit Bookmark auch als Icon hinterlegen, noch VPN dazu, aber für Tante Erna ist dass dann schon schwieriger. Und wenn man bei eigener Abwesenheit (z.B. Urlaub) einem Handwerker Einlass und ggfl. Zugang zur Visu geben muss, dann dürfte das gar nicht gehen. Mit einer App im Appstore, der Server-ID und Username / Passwort wäre das dann gleich was anderes.

Denken wir auch an die Systemintegratoren, die haben Dutzende bis Hunderte Smarthomes in der Betreuung. Sollen die nun seitenweise Browserlinks auf Ihren jeweiligen Endgeräten hinterlegen und VPNs verwalten? Das geht nicht. Unsere Vorstellung ist, dass er sich in der einen installierten Visu an jedem seiner betreuten Häuser anmelden kann, um die Einstellungen usw. zu testen. Mit dem PC / Mac dann noch per Integrator-VPN mit dem Server verbunden, kann er mit der ETS programmieren, die Instant Visu einrichten und mit dem Smartphone gleich testen. Und wenn der selbe Kunde drei, fünf oder tausend Server hat, dann einfach mehrere Fenster parallel öffnen, ohne sich neu einwählen zu müssen. Denn, es geht auch um das skalieren solcher Anwendungen.

Wir möchten auch interne Zustände des Servers in der App mitaufnehmen und auch die vorhandene Benutzerverwaltung übernehmen.

Bei der CometVisu sehen wir auch Ablehnung in den Reihen der Kunden, die man eben auch zur Kenntnis nehmen muss. Die mag womöglich ungerecht und oberflächlich sein, aber so ist die Welt, mussten wir beim Server auch so erleben, dass der ein oder andere große Reden in sozialen Medien gegen den Timberwolf Server schwingt, obwohl man an seinen Aussage erkennt, dass er keine Ahnung hat. Solche Meinungsbilder haben meist auch einen wahren Kern und das bedeutet für uns, dass wir etwas eben falsch oder nicht gut vermittelt haben.

Wir fürchten, dass wenn wir die CometVisu als Basis nehmen, die gleiche Ablehnung für die Timberwolf Visu bekommen würden, von der fehlenden nativen APP noch zu schweigen.

Es ist eine komplexe Abwägung und so wie Punkte dafür sprechen eine bestehende Visu zu verwenden - und darum ging es hier auch in diesem Thread - so gibt es auch Punkte dafür sprechen, dass wir die Last auf uns nehmen, eine eigene Visu zu entwickeln, die dafür auf bereits bestehendem (Objektsystem, Benutzerverwaltung, maximale Integration) aufsetzen kann.

Es ist nicht so, dass wir keine Erfahrung haben und das gar nicht überblicken können. Mit der Management Web-APP haben wir letztlich eine komplexe Visu zur Einrichtung und dem Management des Servers erstellt, es liegt also durchaus Erfahrung darin vor, aktuelle Zustände in Echtzeit hin- und her zu übertragen. Wir können also durchaus aus Erfahrung schöpfen.

Wir sind nun dabei, die Instant Visu anzuimplementieren um an der Arbeit damit die weiteren Themen abschätzen zu können. Die Fortschritte der ersten Wochen haben uns auch ermutigt, auf diesem Weg weiter zu arbeiten.

Die gute Nachricht ist, die Nutzer bekommen damit mehr Auswahl. Die CometVisu bleibt für die Fans ja auch erhalten und ist dann immer noch die große Lösung für diejenigen, die über die Möglichkeiten der Instant Visu mehr wollen.

lg

Stefan
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART der Elaborated Networks GmbH
Bitte immer zuerst im WIKI / Handbuch lesen. Support nur über dieses Forum. Keine PN.
Link zu Impressum und Datenschutzerklärung oben
Antworten

Zurück zu „Instant Visu“