TESTER gesucht. Wer testet das Update von der letzten Hauptversion auf die aktuelle Release Candidate? Infos: viewtopic.php?f=8&t=2332!

Elektrotechnische Hilfe mit Analogein-/ausgang

Alles was sonst irgendwie nirgends rein passt.

Ersteller
Robert_Mini
Reactions:
Beiträge: 2470
Registriert: So Aug 12, 2018 8:44 am
Hat sich bedankt: 608 Mal
Danksagung erhalten: 1135 Mal

Elektrotechnische Hilfe mit Analogein-/ausgang

#1

Beitrag von Robert_Mini »

Hallo zusammen!

Ich wollte gerade meinen Lenze Umrichter auf 0-10V Drehzahlregelung umrüsten.
Dabei habe ich ein Verständnisproblem bezüglich der GNDs.

Aufbau:
- MDT Analogausgang 0-10V, hat GND und + als Ausgang
- Umrichter mit Funktionsmodul (E82ZAFSC100, siehe Link für die Doku)
(http://download.lenze.com/TD/E82ZAFSC10 ... _EN_FR.pdf)
- Das Funktionmodul hat Analog und DI Eingänge und 2x GND potentialgetrennt

Wenn ich die 0-10V vom MDT auf Lenze X3/7 und 8 lege, dann fehlt noch die Verbindung von 20-28 für die Reglerfreigabe.
Der FU anläuft aber dann nicht an, da ja GND2 in der Luft hängt.

Verbinde ich GND1+GND2 (Klemme 7 - 39) wie bei interer Spannungsversorgung, dann läuft der FU.

Darf ich das? Damit wird ja GND des MDT mit dem GND des FU verbunden.
Da der MDT nur KNX-Spannungsversorgt ist, wird damit nicht indirekt auch der KNX mit diesem GND verbunden? Selbst wenn ich ein weiteres Netzteil für die Digitaleingänge verwende, müsste ich die GNDs der beiden Netzteile auf der Kleinspannungsseite verbinden, oder?

Ist das ok oder keine gute Idee??? :? :? :?
Anmerkung 2020-08-02 205638.png
Danke für eure Hilfe!!!

lg
Robert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Timberwolf Server 2500 / #117 (VPN offen + reboot nach Rückfrage) / Wiregate-Fan

maggyver
Reactions:
Beiträge: 22
Registriert: So Okt 14, 2018 1:48 pm
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#2

Beitrag von maggyver »

Hallo Robert,

nein ich kenne weder Typ/Hersteller des FU.

Wenn ich das Anschlussbild und die technische Dokumentation richtig verstanden haben. Dann solltest du zwischen X3:7 und X3:8 deinen KNX-Analogausgang anschalten können, wobei die Klemmen X3:7 der Klemme GND des KNX-Analogausgangs verbunden sein müsste. Bitte die Schalterstellung C00034 auf Seite 21 beachten. Die Anschaltung der Regelsperre sollte dann über das Schaltbild "Versorgung über eine externe Spannungsquelle" angeschaltet werden. Es könnte dann nur noch zu einem Problem kommen, wenn der KNX-Analogausgang von der externen Spannungsversorgung gespeist wird die auch an den Klemmen X3:28 X3:E1 bis X3:E4 X3:59 und X3:39 anstehen wird. Um dieses Problem zu umgehen, ist der KNX-Analogausgang an einer separaten Spannungsversorgung (FU-Analog) anzuschließen die galvanisch getrennt ist von der Spannungsversorgung (FU-Digital) oder es ist ein zwischen FU und KNX-Analogausgang ein Trennverstärker zu setzen.

Ich würde immer zu einem Trennverstärker raten, denn wenn sich im Nachgang dann doch Irgendjemand die zusätzliche "unnötige" Spannungsversorgung sparen möchte (egal aus welchen Gründen auch immer), dann taucht dort zumindest kein Problem mehr auf.

Meine oben genannten Angaben stellen meine persönliche Meinung dar, die Ausführung muss durch eine elektrotechnische Fachkraft erfolgen.
Bei Zweifel würde ich den Support des Herstellers des FU kontaktieren und mir die Lösung sozusagen "absegnen" lassen.

LG

René
Zuletzt geändert von maggyver am Mo Aug 03, 2020 10:05 am, insgesamt 4-mal geändert.
TWS 2600 ID:504 + PBM ID:892 + PBM ID:910 , VPN offen , Reboot erlaubt

Ersteller
Robert_Mini
Reactions:
Beiträge: 2470
Registriert: So Aug 12, 2018 8:44 am
Hat sich bedankt: 608 Mal
Danksagung erhalten: 1135 Mal

#3

Beitrag von Robert_Mini »

Hallo René!

Danke für deine Gedanken zu meinem Problem.

Lt. Dokumentation ist jeder Ausgang des MDT Analogausgangs potentialgetrennt, es gibt keine zusätzliche externe Spannungsversorgung auf dieser Seite. Auch der Mindestwiderstand von 5kOhm wird vom FU erfüllt (50kOhm). Von dieser Seite sollte das alles OK sein.

Ich verstehe nur nicht, warum der Lenze 2 GND zur Verfügung stellt (bedeutet für mich Potentialtrennung für Analogeingänge und Digitaleingänge), aber ohne Brücke GND1-GND2 funktioniert es nicht? Ich vermute an dieser Stelle, dass der Standardfall Dig.-IO über externe Spannung und Analog-IO über die interne Spannungsquelle + Poti ist. Dafür macht die Trennung auch Sinn.

Am Ende sehe ich aber kein Problem, diese Verbindung zu setzen, da ja der MDT Ausgang auch potentialgetrennt ist.

GalvanischeTrennung.png
Leistung_amMDT-IO.png


Der Umrichter:
Leistung_amFU-IO.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Robert_Mini am Mo Aug 03, 2020 10:35 am, insgesamt 2-mal geändert.
Timberwolf Server 2500 / #117 (VPN offen + reboot nach Rückfrage) / Wiregate-Fan

maggyver
Reactions:
Beiträge: 22
Registriert: So Okt 14, 2018 1:48 pm
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#4

Beitrag von maggyver »

Hallo Robert,

wenn der KNX-Analogausgang galvanisch getrennt ist, dann kannst du die Verschaltung laut Abbildung "Versorgung über die interne Spannungsquelle" durchführen. Beachte bitte auch das der KNX-Schaltausgang für die Reglersperre potentialfrei ist.

Nimm getrennte Leitungen für den Analogteil und den Digitalteil zwischen FU und KNX-Analogaktor bzw. KNX-Schaltaktor. Wenn die Leitungen des Analogteil außerhalb des Schaltschrankes des FU geführt werden, bitte Leitungen mit Schirmung verwenden und den Schirm einseitig am FU auf Erdpotential auflegen.

Der Rest sollte dann keine Probleme machen, aber bitte vorher alles spannungsfrei schalten und die Spannungsfreiheit mittels Zweipoligem Spannungsprüfer feststellen. Achtung im FU könnte noch längere Zeit nach dem Ausschalten der Versorgungsspannung eine gefährlich hohe Spannung anstehen.

Aber lass das die elektrotechnische Fachkraft erledigen, wenn du selbst Keine bist!

Nochwas!!!!

Alle Einstellungen im FU für den Anlaogeingang im spannungslosen Zustand tätigen. Alle beteiligten KNX-Geräte (Analogaktor und Schaltaktor) parametrieren und programmieren. Damit keine ungewollten Zustände herrschen. Dann die Verbindungen laut Schaltbild vornehmen und zum Schluss einschalten und testen.

LG

René
Zuletzt geändert von maggyver am Mo Aug 03, 2020 4:14 pm, insgesamt 4-mal geändert.
TWS 2600 ID:504 + PBM ID:892 + PBM ID:910 , VPN offen , Reboot erlaubt

Ersteller
Robert_Mini
Reactions:
Beiträge: 2470
Registriert: So Aug 12, 2018 8:44 am
Hat sich bedankt: 608 Mal
Danksagung erhalten: 1135 Mal

#5

Beitrag von Robert_Mini »

Danke René!

Ich bin keine Fachkraft (wie man sieht), der FU ist schon seit fast 10 Jahren in Betrieb, die Ansteuerung habe ich damals schon selbst umgesetzt (den "Hochspannungsteil" die E-Fachkraft).
Deine Hinweise sind mir klar, stehen auch mehrfach in den Anleitungen. Die Reglerfreigabe erfolgt "analog" über 2 Relais geschaltet von WP und Druckschalter, also potentialfrei.

Bezüglich Schirmung hab ich damals schon so gemacht :-), da ich diverse Einstreuungen in Sensoren hatte. Da hab ich dann von der Schirmung bis zur Erdung der Schaltschranktür etc. alles nachgeholt, was eigentlich mein Eli hätte machen sollen...

Vielen Dank und lg
Robert
Timberwolf Server 2500 / #117 (VPN offen + reboot nach Rückfrage) / Wiregate-Fan

maggyver
Reactions:
Beiträge: 22
Registriert: So Okt 14, 2018 1:48 pm
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#6

Beitrag von maggyver »

Hallo Robert,

das erinnert mich an meinen FU ... der hat mittlerweile fast 16 Jahre auf dem Buckel.
Wie die Zeit vergeht.

Na dann weißt du ja vorauf du dich eingelassen hast, bei Fragen einfach "durchklingeln" habe ich hier so gehört :D ... oder hören wollen ...

Und dir brauch ich ja nichts bezüglich der Dokumentation sagen. :handgestures-thumbupright:

LG

René
TWS 2600 ID:504 + PBM ID:892 + PBM ID:910 , VPN offen , Reboot erlaubt

Ersteller
Robert_Mini
Reactions:
Beiträge: 2470
Registriert: So Aug 12, 2018 8:44 am
Hat sich bedankt: 608 Mal
Danksagung erhalten: 1135 Mal

#7

Beitrag von Robert_Mini »

maggyver hat geschrieben: Mo Aug 03, 2020 6:59 pmNa dann weißt du ja vorauf du dich eingelassen hast, bei Fragen einfach "durchklingeln" habe ich hier so gehört :D ... oder hören wollen ...
Da hab ich jetzt nicht folgen können...
Was meinst mit eingelassen? Hab den FU nie bereut und inzwischen 2 verbaut (sicher unüblich im EFH).
Durchklingeln? Du meinst zitieren oder was anderes?
maggyver hat geschrieben: Mo Aug 03, 2020 6:59 pm Und dir brauch ich ja nichts bezüglich der Dokumentation sagen. :handgestures-thumbupright:
Tja, so sauber ich die Logiken hier dokumentiere hätte ich die Doku meiner Installation auch gern...

Lg
Robert
Timberwolf Server 2500 / #117 (VPN offen + reboot nach Rückfrage) / Wiregate-Fan

Sun1453
Reactions:
Beiträge: 771
Registriert: Do Feb 07, 2019 8:08 am
Hat sich bedankt: 511 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

#8

Beitrag von Sun1453 »

Hallo @Robert_Mini und @maggyver
für was habt ihr denn einen Frequenz Umrichter in eurem Haus? Nur damit man einen zusammenhang zum Smarthome hat.
Gruß Michael

Timberwolf 950 QL #344 | Mit Internetanbindung | VPN Offen | Reboot nach Absprache

maggyver
Reactions:
Beiträge: 22
Registriert: So Okt 14, 2018 1:48 pm
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

#9

Beitrag von maggyver »

Hallo Robert,

ich meinte dies bezüglich der Fragen. Du und StefanW haben mich ja schon mal sehr ermutigt. Einfach nur deshalb, wenn ich mal helfen kann, dann scheu nicht zu fragen.

Die Dokumentation wird immer mehr nachträglich gemacht und eher stiefmütterlich behandelt. Kenn ich nur allzu gut ... :roll: ... das sollte man aber schon vorabmachen und so detailliert wie möglich. Sonst muss man später sehr viel Zeit und aus Geld investieren.

Hallo Michael,

der FU ist in einer Lüftungsanlage eingebaut. Leider ist der Hersteller der Lüftungsanlage damals vom Markt verschwunden, keine Ersatzteile und die Steuerung war defekt. Gut nur da die Funktionen der Steuerung bekannt waren und konnten dank des FU, der SPS und KNX vollumfänglich wiederhergestellt und sogar noch einige zusätzliche Funktionen "eingebaut" werden. "Turbotaster" für schnellen Luftaustausch im Bad zum Beispiel. Nein, ein zusätzlicher Taster wäre nicht smart, dies wurde durch Zusammenspiel verschiedener Sensoren von KNX und SPS ermöglicht.

Hätte es damals schon den Timberwolf-Server gegeben ... wäre das dreimal einfacher geworden.

LG

René
TWS 2600 ID:504 + PBM ID:892 + PBM ID:910 , VPN offen , Reboot erlaubt

Sun1453
Reactions:
Beiträge: 771
Registriert: Do Feb 07, 2019 8:08 am
Hat sich bedankt: 511 Mal
Danksagung erhalten: 345 Mal

#10

Beitrag von Sun1453 »

Hallo Rene,

danke für die Information. Cool das du eine bessere Steuerung bauen konntest als der Hersteller. Mit dem TWS wird das ganze bestimmt noch perfektioniert.
Gruß Michael

Timberwolf 950 QL #344 | Mit Internetanbindung | VPN Offen | Reboot nach Absprache
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“