[Frage] Windsensor mit 0-10V Signal (oder Impulssignal?) an 1-wire einlesen

Ihr habt Fragen zu Eurem Projekt, zum Aufbau und Einsatzbereich von 1-Wire
Forumsregeln
  • Denke bitte an aussagekräftige Titel und gebe dort auch die [Firmware] an. Wenn ETS oder CometVisu beteiligt sind, dann auch deren Version
  • Bitte mache vollständige Angaben zu Deinem Server, dessen ID und dem Online-Status in Deiner Signatur. Hilfreich ist oft auch die Beschreibung der angeschlossener Hardware sowie die verwendeten Protokolle
  • Beschreibe Dein Projekt und Dein Problem bitte vollständig. Achte bitte darauf, dass auf Screenshots die Statusleiste sichtbar ist
  • Bitte sei stets freundlich und wohlwollend, bleibe beim Thema und unterschreibe mit deinem Vornamen. Bitte lese alle Regeln, die Du hier findest: https://wiki.timberwolf.io/Forenregeln
Antworten

Ersteller
Parsley
Reactions:
Beiträge: 115
Registriert: Di Okt 09, 2018 7:27 am
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Windsensor mit 0-10V Signal (oder Impulssignal?) an 1-wire einlesen

#1

Beitrag von Parsley »

Moin zusammen,

statt eines Anrufs bei Elabnet stelle ich meine Fragen einfach mal hier, damit vielleicht auf noch andere was davon haben.

Ich habe einen TWS 3500 und 1-wire bisher nur mit einem DS18B20 getestet. Bisher gefällt mir 1-wire gut und darum möchte ich meine langsam sterbende Elsner KNX Wetterstation Stück für Stück durch 1-wire Komponenten ersetzen. Die zwei wichtigsten Werte, die mir fehlen sind die Windgeschwindigkeit für meine Markise und die Helligkeit/Sonneneinstrahlung für die Dämmerungszeiten und zur Beschattung im Sommer.

Um ein wenig Ordnung zu halten soll es hier nur um den Wind gehen. Für die Sonneneinstrahlung bzw Helligkeit habe ich bereits ein anderes Thema erstellt.

Es gibt diverse Windsensoren mit 0-10V Ausgang, sodass ich plane einen solchen zu verwenden. IdR haben diese auch eine schaltbare Heizung.

Im Shop habe ich in der C-Serie Artikelnummer 530 und in der B-Serie eine "ältere"(?) Artikelnummer 161 gefunden. Dazu wieder zunächst die gleiche Frage wie im anderen Thema:
1. Mal abgesehen vom Gehäuse: Worin unterscheidet sich der "alte"(?) 161 von dem 530 aus der C-Serie? Mir geht es bei dieser Frage
(a) um die Plug n Play Funktionalität (also ist auch beim 161 schon ein Speicherbaustein verbaut?) und
(b) um den Vergleich bezüglich Bus-Filter/Überspannungsschutz.
2. Gibt es Unterschiede bezüglich des 0-10V Eingangs?
3. Gibt es abgesehen von der Anzahl Unterschiede bei den digitalen IOs? (Vielleicht brauche ich einen davon um die Heizung des Sensors zu schalten.)

Eine andere Möglichkeit statt des 0-10V Signals wären Windsensoren, die Impulse ausgeben. Aus der Anzahl der Impulse pro Zeiteinheit muss dann die Windgeschwindigkeit berechnet werden. Dafür werden aber die digitalen IOs der 1-wire Module nicht schnell genug sein, oder doch? Oder gibt es sogar einen Artikel für Durchfluss und Verbrauchswerte, den ich übersehen habe?

Hintergrund: Da ich mich erstmal weiter annähern will wäre der Artikel 161 ein günstiges Testobjekt, bevor ich später einen 530 fest verbaue.
Außerdem habe ich ja noch das andere Thema eröffnet, wo es um das Licht geht, sodass ich am Ende vielleicht einen 133 aus der Z-Serie zusammen mit einem 161 in ein Outdoorgehäuse baue.

Schon vorab vielen Dank!
Gruß Parsley


Timberwolf Server 3500L #657 (VPN offen, reboot nach Absprache)

markusrohr
Reactions:
Beiträge: 192
Registriert: Sa Dez 08, 2018 7:33 pm
Wohnort: Lostorf
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von markusrohr »

Hallo Parsley,

vielleicht hilft Dir dieser Thread:
viewtopic.php?f=21&t=3428&p=38450#p38450

alles ausser dem analogen Windgeber mit Elabnet Komponenten auf 1-Wire Basis realisiert. Auswertung über Logiken
- Windgeber rb-Technik 1-10V
- Regenfühler rb-Technik
beide geheizt
- 1x Elabnet Eingang 1-10V
- 2x Elabnet Helligkeitssensor
- 1x Elabnet Helligkeits- und Temperatursensor kombiniert

Funktioniert tadellos seit ca. 2 Jahren

Beste Grüsse
Markus
TWS 950 ID 238 mit PBM ID: 10008, 3 Kanäle, Wartungs-VPN aktiviert, Neustart bitte nur nach Nachfrage, markus.rohr@bluewin.ch

Ersteller
Parsley
Reactions:
Beiträge: 115
Registriert: Di Okt 09, 2018 7:27 am
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

#3

Beitrag von Parsley »

Hallo Markus,

danke für den Link. Das war genau der, woher meine Inspiration kam, aber ich konnte ihn nicht wiederfinden. :doh: :lol:

Jetzt, da ich hier den Urheber getroffen habe, habe ich aber auch noch weitere Fragen. ;)

Kannst du mir die Elabnet Artikelnummern der Bestandteile deiner Anlage nennen? Die scheinen auf den Aufkleber an der Seite der Sensoren zu stehen, aber ich kann sie leider auf dem Foto nicht lesen.

Was ich über den RB-Windsensor noch nicht rausfinden konnte ist, ob die Heizung extern geschaltet werden muss/kann oder ob die sich direkt aus der Versorgung des Sensors selbstständig bedient. Falls zweiteres der Fall ist: Heizt die immer komplett durch, oder hat der Windsensor intern eine Schaltung, die zB nur bei Frost die Heizung anschaltet? (Oder anders ausgedrückt: Wie viele Adern mit welcher Belegung hat der Sensor und ist der Stromverbrauch immer gleich hoch? ;) )

Darüberhinaus darfst du gerne weitere Details über deine Anlage berichten, die vielleicht noch nennenswert wären. :confusion-scratchheadyellow:

Interessant finde ich, dass du den Niederschlagssensor waagerecht angebracht hast. Ich habe bisher immer nur geneigte Anordnungen (wie auch bei meiner besagten Elsner) gesehen. Hast du das aus einem Bestimmten Grund so gemacht?

Danke! :handgestures-thumbupright:
Gruß Parsley


Timberwolf Server 3500L #657 (VPN offen, reboot nach Absprache)

markusrohr
Reactions:
Beiträge: 192
Registriert: Sa Dez 08, 2018 7:33 pm
Wohnort: Lostorf
Hat sich bedankt: 173 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von markusrohr »

Hallo Parsley,
ich habe keinen Zugang zur Wohnung. Die Daten, die ich in meinen Unterlagen finden konnte:
rb-Messtechnik.de
- Windgeber / Windsensor 0-10V, 24DC, beheizt, Leistungsaufnahme 1,5W, 0-35m/s
- Regenwächter / Regensensor 24V, beheizt, Leistungsaufnahme 2,5W
Windgeber und Regenwächter werden, soweit ich mich erinnere, je über 4 Adern gespeist. Die Heizungen laufen wahrscheinlich ständig, die Leistungsaufnahme liegt zusammen bei 4W, 1-Wire ist ja vernachlässigbar. Ist es mir wert.
Die Heizungen sind auch der Grund warum ich den Regensensor horizontal installiert habe. Er trocknet nach Regenende relativ schnell und zuverlässig ab. Die kurze Verzögerungszeit empfinde ich als eher positiv.
Der Eingangsbaustein von Elabnet bietet zum Analogeingang noch 2 Digitaleingänge, kann also beide Sensoren auswerten.
Die Befestigungen der Sensoren stammen ebenfalls von rb-Messtechnik. Ich habe "B-Ware" über eBay bestellt, sonst wäre die ganze Anlage doch sehr teuer geworden.


Elabnet 1-Wire Sensoren C-Serie, Pro Line
- 1x Elabnet 1-Wire Analog-In 0-10V + 2x I/O, ähnlich Art.Nr. 530
- 2x Elabnet 1-Wire Umgebungslicht-Temperatursensor, Art.Nr. 303-1
- 1x Elabnet 1-Wire Multisensor + Umgebungslicht, ähnlich Art.Nr. 298

Die Wetterstation liefert sämtliche Messgrössen um die Jalousien, Rollladen- und Markisenbausteine inkl. Zusatzbausteine aus dem User-Forum anzusteuern, ich habe da sehr von Robert @Robert_Mini und @Dragonos2000 profitiert. Dazu kommen noch die Sicherheitsfunktionen, die für die einzelnen Beschattungsarten unterschiedlich sind sowie die Sommer/Winterumschaltung von Robert. Als Goodie gibt es die lokalen Wetterdaten.

Ich habe mir eine Holzkonstruktion gebaut um Erfahrungen zu sammeln. Es ging vor allem um die Winkel, in denen die Lichtsensoren angebracht werden, bei mir 210° (Südwest), 270° (West) und 360°(Nord). Das hängt von Deinen Fassaden ab. Bei mir passt es mit 3 Sensoren, weil sich die Sensitivitätskurven der Sensoren so sauber überlappen. Den 360° Sensor benötigst Du für den Entscheid Sonne/diffuse Beleuchtung. Zusätzliche Sensoren können in der Zusatzlogik zum Rollladenbaustein problemlos integriert werden.
Den 1-Wire Temperatur- und Feuchtigkeitssensor (Mesh) habe ich mit einem "Holzdach" abgeschirmt um von der Sonneneinstrahlung unabhängige Werte für Aussentemperatur und Feuchte zu erhalten.

Mein Entscheid basiert also nicht auf günstigeren Beschaffungskosten sondern darauf, dass ich die äusserst intelligenten Logikbausteine, die es hier im Forum gibt, problemlos umsetzen konnte. Da liegt in meinen Augen noch sehr viel Potential für den TWS brach. Preislich liegst Du auf demselben Niveau wie eine KNX Wetterstation. Ich denke aber, dass Wartung und Reparatur stark vereinfacht werden und die Lebensdauer grösser sein könnte.

Hoffentlich hilft Dir das so.
Gruss
Markus
TWS 950 ID 238 mit PBM ID: 10008, 3 Kanäle, Wartungs-VPN aktiviert, Neustart bitte nur nach Nachfrage, markus.rohr@bluewin.ch

Ersteller
Parsley
Reactions:
Beiträge: 115
Registriert: Di Okt 09, 2018 7:27 am
Hat sich bedankt: 89 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

#5

Beitrag von Parsley »

Hi nochmal!
markusrohr hat geschrieben: Di Aug 30, 2022 1:52 pm ich habe keinen Zugang zur Wohnung.
:shifty: :think:

markusrohr hat geschrieben: Di Aug 30, 2022 1:52 pm Multisensor + Umgebungslicht, ähnlich Art.Nr. 298
Der Multisensor misst zusätzlich die relative Luftfeuchtigkeit. War das Neugierde, wird das in den von dir erwähnten Logiken verwendet oder verwendest du das an anderer Stelle?
markusrohr hat geschrieben: Di Aug 30, 2022 1:52 pm … um die Jalousien, Rollladen- und Markisenbausteine inkl. Zusatzbausteine aus dem User-Forum anzusteuern, ich habe da sehr von Robert @Robert_Mini und @Dragonos2000 profitiert. Dazu kommen noch die Sicherheitsfunktionen, die für die einzelnen Beschattungsarten unterschiedlich sind sowie die Sommer/Winterumschaltung von Robert.
Die muss ich mir auch alle noch ansehen. Besonders die Markisensteuerung interessiert mich.
markusrohr hat geschrieben: Di Aug 30, 2022 1:52 pm und 360°(Nord). … Den 360° Sensor benötigst Du für den Entscheid Sonne/diffuse Beleuchtung.

Detailfrage: ist der Nordsensor auf der Nordseite des Hauses oder an der gleichen Holzkonstruktion die im Bild zu sehen ist, nur eben mit „Blickrichtung zur Hauswand“, also von der Sonne weg?
markusrohr hat geschrieben: Di Aug 30, 2022 1:52 pm Mein Entscheid basiert also nicht auf günstigeren Beschaffungskosten sondern darauf, dass ich die äusserst intelligenten Logikbausteine, die es hier im Forum gibt, problemlos umsetzen konnte. Da liegt in meinen Augen noch sehr viel Potential für den TWS brach. Preislich liegst Du auf demselben Niveau wie eine KNX Wetterstation. Ich denke aber, dass Wartung und Reparatur stark vereinfacht werden und die Lebensdauer grösser sein könnte.
Ich sehe noch einen weiteren Vorteil. Zumindest gegenüber den all-in-one Wetterstationen hast du hier den Vorteil die einzelnen Sensoren optimal positionieren zu können.
markusrohr hat geschrieben: Di Aug 30, 2022 1:52 pm Hoffentlich hilft Dir das so.
Ja, ich bin wieder ein Stück weiter. Danke!
Gruß Parsley


Timberwolf Server 3500L #657 (VPN offen, reboot nach Absprache)

nolacrell7
Reactions:
Beiträge: 1
Registriert: Do Sep 01, 2022 12:02 pm

#6

Beitrag von nolacrell7 »

interessante Informationen
Zuletzt geändert von nolacrell7 am Do Sep 01, 2022 12:16 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Antworten

Zurück zu „Planungsfragen zu 1-Wire“