[Frage] Docker - IP-Kamera-Server auf Timberwolf sinnvoll?

Informationen über Docker, Verwaltung mit portainer und VMs
Antworten
Benutzeravatar

Ersteller
Eraser
Reactions:
Beiträge: 340
Registriert: So Aug 12, 2018 1:51 pm
Wohnort: Amstetten, Österreich
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

Docker - IP-Kamera-Server auf Timberwolf sinnvoll?

#1

Beitrag von Eraser »

Hallo,

ich habe bei mir mehrere IP-Kameras installiert und möchte nun bei Bewegung eine Aufzeichnung auf einem externen Laufwerk starten.
Diese Aufzeichnung soll man dann später am PC oder Handy abspielen können.
Eine Nachricht bei Bewegung zu erhalten wäre dann das i-Tüpfelchen.
Dafür gibt es ja diverse Apps für Linux, wie z.B. MotionEyeOS, Shinobi, ZoneMinder usw.

Meine Frage ist nun, ob ich dies auf einem Raspberry Pi 4 installiere oder ob es auch möglich wäre, dies im Docker des TW laufen zu lassen?
Die Frage ist halt dann, ob es die Ressourcen des TW nicht zu sehr belastet werden und ob Zugriff auf eine externe Festplatte aus Docker heraus möglich ist.

Hat jemand von euch dazu Erfahrungen oder so etwas schon am Laufen?

Danke
mfg
Wolfgang

Timberwolf 2500 #151 / VPN offen / Reboot nach Rücksprache
+ PBM #938


Robert_Mini
Reactions:
Beiträge: 2369
Registriert: So Aug 12, 2018 8:44 am
Hat sich bedankt: 591 Mal
Danksagung erhalten: 1069 Mal

#2

Beitrag von Robert_Mini »

Ich habe eine IP Kamera laufen und zeichne die Bilder in EDOMI mittels DVR und Einzelbilder auf.
Ressourcentechnisch kein Problem, aber nur eine Kamera als Einzelbilderstream im 2s Intervall.

Die Einzelbilder habe ich aber an Ereignisse gebunden und nicht per Bilderkennung: Klingerl, Türkontakte, ekey.

Ich hab das derzeit außer Betrieb, da ich die externe Platte nicht erfolgreich einbinden konnte.
Ich vermute aber, dass der Fehler bei mir lag und ich schlichtweg den USB Pfad aus dem Portainer-Menü ich übertragen habe.

Steht aber auf meiner ToDo Liste.

lg
Robert
Timberwolf Server 2500 / #117 (VPN offen + reboot nach Rückfrage) / Wiregate-Fan


gbglace
Reactions:
Beiträge: 1618
Registriert: So Aug 12, 2018 10:20 am
Hat sich bedankt: 576 Mal
Danksagung erhalten: 575 Mal

#3

Beitrag von gbglace »

Wieviele Cams schafft denn der RPI im parallelen Stream auszuwerten und dann entsprechend zu reagieren?
Wenn der das mit Stückzahl verdaut kann man da sicher was probieren.

Ausgewachsene NVR-Systeme mit Bildauswertung (wenn die Cams das nicht tun) sind glaub mehr als nen RPI.

Das mit den externen Laufwerken am USB ist noch ein offenes Funktionsthema, keine fehlende User-Fähigkeit, wenn ich die letzte Diskussion dazu richtig in Erinnerung habe.
Grüße
Göran

-- --Timberwolf 2600 Velvet Red-- -- TWS #225 / VPN aktiv / Reboot OK


Robert_Mini
Reactions:
Beiträge: 2369
Registriert: So Aug 12, 2018 8:44 am
Hat sich bedankt: 591 Mal
Danksagung erhalten: 1069 Mal

#4

Beitrag von Robert_Mini »

gbglace hat geschrieben:
Do Mai 28, 2020 3:19 pm
Das mit den externen Laufwerken am USB ist noch ein offenes Funktionsthema, keine fehlende User-Fähigkeit, wenn ich die letzte Diskussion dazu richtig in Erinnerung habe.
Die Diskussion war so, ich glaube aber es hat auch noch keiner probiert!!! Ich wüsste nicht warum ein Schreiben auf einen korrekten Mount nicht klappen sollte.

Robert
Timberwolf Server 2500 / #117 (VPN offen + reboot nach Rückfrage) / Wiregate-Fan

Benutzeravatar

Ersteller
Eraser
Reactions:
Beiträge: 340
Registriert: So Aug 12, 2018 1:51 pm
Wohnort: Amstetten, Österreich
Hat sich bedankt: 124 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal

#5

Beitrag von Eraser »

Hab derzeit noch keinen RPI, deswegen hoffe ich dass jemand seine Erfahrungen teilt :bow-yellow:

Bei mir wäre es dann eine Aufzeichnung von Videos bei Erkennung was die Hardware schaffen sollte.
4 Cams je 1080p mit H264
mfg
Wolfgang

Timberwolf 2500 #151 / VPN offen / Reboot nach Rücksprache
+ PBM #938


alexbeer
Reactions:
Beiträge: 236
Registriert: Mi Sep 12, 2018 1:11 am
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 159 Mal

#6

Beitrag von alexbeer »

Hi,
Von MotionEye habe ich von einem Freund sehr positives gehört. Der nutzt das auf einem RPi.
Die Bilder / Videos landen dann aber auf einem anderen Server. Da fällt ja schon einiges an Daten an.
Ich nutzte persönlich ein NAS von Synology für diesen Zweck. In einem Ringspeicher speichere ich von jedem Event (5 Sek vor Event-Eintritt bis 25 Sek danach) 30 Tage die Videos - das sind ca 2 TB!
Per PHP Skript bekomme ich das Bild jedes Events via Telegram auf das Smartphone.
VG Alex
Timberwolf122 (TWS 2500) // Wartungs-VPN: offen // Reboot: jederzeit

Antworten

Zurück zu „Docker, portainer, VM“