NEU! UPGRADE IP 10 verfügbar!
Timberwolf VISU jetzt mit Graphic V Upgrade
Optimierte Darstellung von VISU Editor und VISU Client - sowie viele weitere Verbesserungen
Infos im Wiki: https://elabnet.atlassian.net/l/cp/8HzePCm3

Insider & Leistungsmerkmale FÜR ALLE freigeschaltet
Damit kann nun jeder das Upgrade vornehmen und VISU & IFTTT testen. Alle Info hier: viewtopic.php?f=8&t=5074

NEU! Ausführliches Video Tutorial zur IP 10
Jetzt werden alle Fragen beantwortet. Das Video: https://youtu.be/_El-zaC2Rrs

[Gelöst] [V4.0 IP7] Backup USB-Stick wird nicht mehr erkannt

Planungen, Rollout, Termine, Aktionen, Leistungsmerkmale, Wünsche, Fragen, Anleitungen
Forumsregeln
  • Denke bitte an aussagekräftige Titel und gebe dort auch die [Firmware] an. Wenn ETS oder CometVisu beteiligt sind, dann auch deren Version
  • Bitte mache vollständige Angaben zu Deinem Server, dessen ID und dem Online-Status in Deiner Signatur. Hilfreich ist oft auch die Beschreibung der angeschlossener Hardware sowie die verwendeten Protokolle
  • Beschreibe Dein Projekt und Dein Problem bitte vollständig. Achte bitte darauf, dass auf Screenshots die Statusleiste sichtbar ist
  • Bitte sei stets freundlich und wohlwollend, bleibe beim Thema und unterschreibe mit deinem Vornamen. Bitte lese alle Regeln, die Du hier findest: https://wiki.timberwolf.io/Forenregeln

StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 9720
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Frauenneuharting
Hat sich bedankt: 4844 Mal
Danksagung erhalten: 7674 Mal
Kontaktdaten:

#21

Beitrag von StefanW »

Hi Aleksander,

frage, hast Du ein Kontaktspray und einen Q-Tip? Weil bei der Herstellung des Servers wird auch ein Stick eingesteckt, d.h. hat also schonmal prinzipiell funktioniert und wir überlegen, ob es eine Verschmutzung der Kontakte - durch was auch immer - gegeben hat.

lg

Stefan
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART
Bitte WIKI lesen. Allg. Support nur im Forum. Bitte keine PN
Zu Preisen, Lizenzen, Garantie, HW-Defekt an service at elabnet dot de

Link zu Impressum und Datenschutzerklärung oben.

0lek
Reactions:
Beiträge: 173
Registriert: Di Jan 14, 2020 5:30 pm
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

#22

Beitrag von 0lek »

@StefanW Na klar. Also Kontaktspray aufs tip und dann auftragen? Werd' ich machen und melde mich dann.

Aleks
TWS 3500XL ID:1412, VPN offen, Reboot erlaubt

StefanW
Elaborated Networks
Reactions:
Beiträge: 9720
Registriert: So Aug 12, 2018 9:27 am
Wohnort: Frauenneuharting
Hat sich bedankt: 4844 Mal
Danksagung erhalten: 7674 Mal
Kontaktdaten:

#23

Beitrag von StefanW »

Hi Aleksander,

Bitte den Server vom Strom nehmen, man kann auch einen Spühstoß in die USB geben uns SANFT mit dem Q-Tip über die Kontakte, bitte darauf achten, dass die Kontakte keine Fussel ziehen. Auch kann man einen Sprühstoß auf den Stick geben und damit mehrmals ein- und ausstecken, dass kann eine Beschichtung auch lösen.

Du kannst auch das Gerät an uns einsenden, wir würden erstmal auch nur auch Verschmutzung prüfen.

lg

Stefan
Stefan Werner
Product Owner für Timberwolf Server, 1-Wire und BlitzART
Bitte WIKI lesen. Allg. Support nur im Forum. Bitte keine PN
Zu Preisen, Lizenzen, Garantie, HW-Defekt an service at elabnet dot de

Link zu Impressum und Datenschutzerklärung oben.

Ersteller
Sunshinemaker
Reactions:
Beiträge: 217
Registriert: So Mai 22, 2022 11:45 am
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

#24

Beitrag von Sunshinemaker »

@ms20de @StefanW

Nach mehreren Versuchen hat es geklappt. Der Stick ist wieder erkannt worden und scheint ohne Probleme zu funktionieren. Das Backup ist grade ohne Probleme Durchgelaufen.

Danke für die Hilfe:)
LG Sören

TWS 3500 XL / ID 846 / VPN:offen / Reboot nach Rücksprache

richy
Reactions:
Beiträge: 60
Registriert: Di Jun 16, 2020 9:38 pm
Hat sich bedankt: 140 Mal
Danksagung erhalten: 32 Mal

#25

Beitrag von richy »

Hi,

bei mir hat ein Neustart das Problem gelöst.
Backup ist gerade erstellt worden.

lg richy
TWS 350Q ID:480, VPN offen, Reboot nach Rücksprache

AndererStefan
Reactions:
Beiträge: 19
Registriert: Sa Mär 02, 2024 11:04 am
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

#26

Beitrag von AndererStefan »

Ich bin durch die Erlebnisse etwas beunruhigt.
Mir scheint es kein gutes Konzept, dass das einzige erstellbare Backup auf einem speziellen USB-Stick liegt, der an anderen Rechnern aufgrund eines propietären (verschlüsselter Container??) Dateisystems nicht gelesen und somit nicht sicher an andere Backup-Orte kopiert werden kann. Oder übersehe ich etwas?
TWS 3500 bestellt

Didda93
Reactions:
Beiträge: 171
Registriert: Fr Jan 11, 2019 12:24 pm
Hat sich bedankt: 345 Mal
Danksagung erhalten: 112 Mal

#27

Beitrag von Didda93 »

@AndererStefan
Ich finde es nichtmal so schlecht mit den Sticks... Die sind nur fürs Anstecken an einen TWS gedacht für eben Backup (welches ja dann sowieso nur auf einem anderen TWS eingelesen werden kann, falls mit dem eigentlichen Server etwas sein sollte) und somit braucht man sie nicht am PC.

Und dass diese Sticks speziell Formatiert sind ist auch völlig ok. Klar muss man sich dann einen Stick von ElabNET kaufen, aber was wäre los wenn man einen "Billo-Stick" fürs Backup nimmt, dann ist mit dem Server was -> man will das Backup auf einen neuen Server einspielen und Schwups... Der Werbegeschenk-USBStick will nicht mehr....

Ist meiner Meinung nach gut so wie es ist

Ps: sicherlich hat Elabnet noch andere Backupmöglichkeiten auf dem Schirm, jedoch eher niedrige Prio schätze ich
Zuletzt geändert von Didda93 am Mo Mär 25, 2024 9:01 pm, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße Philipp

TWS 960Q ID: 441 (VPN offen, Reboot nach Absprache)

blaubaerli
Reactions:
Beiträge: 2320
Registriert: Sa Sep 15, 2018 10:26 am
Wohnort: Kerpen
Hat sich bedankt: 889 Mal
Danksagung erhalten: 700 Mal

#28

Beitrag von blaubaerli »

Hallo @AndererStefan,

es steht dir frei die Sicherung auf die interne Platte zu machen und dieses File dann per Download an einen beliebigen Ort zu transportieren. Da das File aber entsprechend gesichert ist, bekommst du es dann nicht mehr allein recovered.

Der Stick stellt letztlich die Portabilität der Sicherung von einem TWS zum anderen, ohne Möglichkeit der Kompromittierung des Inhalts sicher. Mit dem Stick kannst du sowohl die Sicherung, als auch das Recovern in Eigenregie betreiben.

Beste Grüße
Jens
wiregate1250 & timberwolf168 (2600er), VPN offen, Reboot nach Vereinbarung
Benutzeravatar

starwarsfan
Reactions:
Beiträge: 1154
Registriert: Mi Okt 10, 2018 2:39 pm
Hat sich bedankt: 746 Mal
Danksagung erhalten: 926 Mal

#29

Beitrag von starwarsfan »

Hallo miteinander
AndererStefan hat geschrieben: Mo Mär 25, 2024 7:43 pm das einzige erstellbare Backup auf einem speziellen USB-Stick liegt, der an anderen Rechnern aufgrund eines propietären (verschlüsselter Container??) Dateisystems nicht gelesen und somit nicht sicher an andere Backup-Orte kopiert werden kann.
Ist das wirklich so? Also dass der Stick an einem "normalen" Rechner nicht gelesen werden kann? :confusion-scratchheadyellow:

Dass der TW nur einen bestimmten Stick kennt resp. verwendet ist eine Seite, aber dass man diesen woanders lesen kann, ist etwas völlig anderes!? Ich wäre definitiv auch hingegangen und hätte den Stick nach dem Backup in den PC gesteckt, um das Backup zu sichern...
Kind regards,
Yves

- TWS 2500 ID:159 (VPN offen, Reboot nach Rücksprache) - PBM ID:401 - TWS 3500 ID:618 (VPN offen, Reboot nach Rücksprache) - ControlPro - ProxMox - Edomi (LXC / Docker) - ... -

Ersteller
Sunshinemaker
Reactions:
Beiträge: 217
Registriert: So Mai 22, 2022 11:45 am
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 129 Mal

#30

Beitrag von Sunshinemaker »

starwarsfan hat geschrieben: Di Mär 26, 2024 3:07 am Ich wäre definitiv auch hingegangen und hätte den Stick nach dem Backup in den PC gesteckt, um das Backup zu sichern...
Aber das Vorgehen wäre viel zu aufwändig.

Backup Erstellen, USB-Stick sicher entfernen, Zur Verteilung gehen, Verteilung öffnen (also nicht nur die Tür sondern die ganze Abdeckung, weil der Stick sonst nicht zugänglich ist), USB-Stick abziehen, zum Rechner laufen, kopieren, USB-Stick wieder zurück bringen und Verteilung wieder Zusammen Bauen.

Im Vergleich:
Backup auf internen Speicher erstellen, Backup Downloaden

Wenn man das Backup nochmal an einem zweiten Ort aufbewahren will ist der USB-Stick in meinem Augen überflüssig. Weil den aufwand macht keiner. Zumindest nicht wenn man es erst meinst und das Backup Täglich oder Wöchentlich macht.

Wenn man eine solche Backup-Strategie fährt, dann wäre es Sinnvoller man könnte das ganze automatisieren und auch automatisch Extern (per FTP oder so) Speichern.
LG Sören

TWS 3500 XL / ID 846 / VPN:offen / Reboot nach Rücksprache
Antworten

Zurück zu „Timberwolf Hardware“