5.2 FAQ zu 1-wire

Beschreibung: Sensorgenauigkeiten, Lasteinheiten, Planungshandbuch, etc.

Kategorie: Grundwissen, FAQs

Link zu diesem Beitrag: Alles auswählen

[url=https://forum.timberwolf.io/app.php/kb/viewarticle?a=58&sid=5c7ed2490fffdb9ccf313eeac2ee23bd]Knowledge Base - 5.2 FAQ zu 1-wire[/url]

Das Planungshandbuch von ElabNET gibt umfangreiche Informationen zu Planung und Produkten
https://shop.wiregate.de/download/Planungshandbuch.pdf

Das Planungshandbuch ist die wichtigste Quelle für Antworten zu Fragen rund um das Thema 1-wire.

Einige wiederkehrende Fragen aus dem Forum werden nachstehend beantwortet.

Wie genau sind 1-wire Temperatursensoren?
Die absolute Genauigkeit des Temperatursensors DS18B20 beträgt ca. +/- 0.5°C (zumeist genauer).
Je nach Parametrierung in den 1-wire Regeln beträgt die Auflösung (Abstand zwischen 2 Messwerten):
  • T9=9Bit=Auflösung 0,5°C
  • T10=10Bit=Auflösung 0,25°C
  • T11=11Bit=Auflösung 0,125°C
  • T12=12Bit=Auflösung 0,0625
Warum hat der Multisensor mehrere Temperatursensoren, welcher ist der bessere?
Der Unterschied liegt darin, dass der genauere Sensor eine vom Hersteller vorgebene Genauigkeit von +/- 0,5 °C hat (nach unseren Messungen aber erheblich besser ist) und mehr in Richtung Raumluft absteht, während der andere im DS2438 ¨nur¨ auf +/- 2 °C genau ist und auf der Platine als SMD verlötet ist und damit auch Erwärmungen der Platine misst (was man beim VOC Sensor sehen kann).
Der genauere Sensor ist an der einstellbaren Auflösung T9-T12 erkennbar.
Bild

Wieviele Sensoren können an einen Busmaster angeschlossen werden?
Der Strombedarf eines Sensors wird in Lasteinheiten beschrieben. Eine Lasteinheit entspricht 10 uA.
Folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die Lasteinheiten verschiedener Sensoren und die empfohlenen Grenzen für verschiedene Busmaster / Koppler. Der PBM ist so leistungsfähig, dass man sich hier keine Gedanken / Berechnungen anstellen muss.
Bild